Ein ganz besonderer Jahresausflug

24.07.2017

Wir, die Bewohner und Mitarbeiter der AWO Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen, sowie die Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens unternehmen einmal im Jahr einen gemeinsamen Jahresausflug.

In diesem Jahr haben wir gemeinsam einen ganz besonderen Tag verlebt.  Am 18 Juli sind wir morgens in einen eigens für uns gemieteten Reisebus gestiegen, mit dem wir mit der Sonne im Rücken in den Safaripark Stukenbrock  gefahren sind. Für viele von uns war bereits die Fahrt ein großes Erlebnis, denn wie oft hat man schon die Möglichkeit mit so vielen lieben bekannten Menschen ( wir waren knapp 40 Personen) singend und lachend  unterwegs zu sein.

Im Stukenbrocker  Safari Park angekommen, sind wir nach einer kleinen Stärkung mit dem Reisebus durch den Park gefahren. Löwen haben uns vor dem Bus beobachtet und ein Strauß hat uns zeitweise den Weg abgeschnitten, weil er sich in voller Pracht vor dem Bus zeigen wollte.

Nachdem wir noch viele andere Tiere gesehen haben gab es endlich das ersehnte Mittagessen, welches wir im warmen Schatten des Parks genossen haben.

Zu guter  Letzt haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und den Rest des Parks zu Fuß erkundet. Während die einen sich bei der Magiershow verzaubern ließen, fuhren die anderen juchzend in der Achterbahn. Der Rest der Gruppe genoss den Körperkontakt mit den kleinen und großen Ziegen im Streichelzoo.

Müde, aber sehr zufrieden haben wir am späten Nachmittag den Heimweg mit „unserem“ Reisebus angetreten.

Es war ein ganz wunderbarer Tag.

Wir danken insbesondere dem Friseursalon Spieckermann und seinen Kunden, der uns durch Spendengelder dieses ganz besondere Erlebnis ermöglicht hat.

 


Vorfreude der Bewohner und Klienten im Bus mit Frank Böhme (rechts)- Teamleitung des ABW

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.09.2018
Pressebericht come-on.de vom 23.09.18 Meinerzhagen - Malen mit Seifenblasen: Das war am Samstag sicher das ungewöhnlichste Angebot beim großen Spieltag der Awo. Die Veranstaltung zum Weltkindertag fand vor und in der Stadthalle statt. Sie stand unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume“. Und diese Freiräume konnten die kleinen Gäste bei vielen Kreativ- und Bewegungsangeboten für sich entdecken.weiterlesen
Meldung vom 21.09.2018
Herr Alen Piric vom JMD MK-SÜD hat gemeinsam mit Helin Kurt und Melike Izgi ( Jahrespraktikantinnen des Getrud-Bäumer Berufskollegs ) das Thema „Sexualität“ mit den Bewohnern der vollstationären Jungen WG in Schalksmühle bearbeitet. Im Moment wird diese Einrichtung von vier jungen Männern im Alter von 18 Jahren aus Ländern, wie Afghanistan und Guinea bewohnt. Diese nahmen an der Veranstaltung interessiert und aktiv teil.weiterlesen
Meldung vom 21.09.2018
Pressebericht come-on.de vom 20.09.18 Lüdenscheid - Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Dieser Satz prägt seit Jahren die öffentliche Debatte. Im Familienzentrum der Awo bietet der Jugendmigrationsdienst Sprachkurse und praktische Hilfen an, damit sich die jungen Männer und Frauen in neuer Umgebung und Kultur zurechtfinden. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 19.09.2018
Vor wenigen Wochen erschien im Berlin Story Verlag ein Buch mit den Biografien früherer Nationalsozialisten. Über 600 Menschen folgten 1934 einem Preisausschreiben des amerikanischen Professoren Theodore Abel und fixierten schriftlich ihre Gründe, welche sie damals veranlasst hatten, sich den Nazis anzuschließen.weiterlesen
Meldung vom 11.09.2018
Vielfalt kann als Herausforderung und als Bereicherung wahrgenommen werden. Vor allem aber ist Vielfalt Alltag. Dennoch, so warnen die Vorsitzenden der Kirchen in ihrem Gemeinsamen Wort zur Interkulturellen Woche 2018: „Wir leben in Zeiten, in denen die Fundamente unseres Zusammenlebens in Frage gestellt werden. Zivilisatorische Errungenschaften, wie das friedliche Miteinander in einem geeinten demokratischen Europa, sogar die universelle Geltung der Menschenrechte, scheinen an Gewicht zu verlieren. Rechtspopulistische, ja rassistische Strömungen gewinnen an Zulauf.“weiterlesen
Meldung vom 11.09.2018
Wie auch im Jahr 2017, haben 15 junge geflüchtete Frauen und Männer seitens der Segelgruppe Möhnesee e.V., die als Kooperatives Mitglied der AWO gilt, die Möglichkeit bekommen, die Sportart Segeln näher kennen zu lernen.  Neben dem Segeln, wurde gemeinsam gegrillt, Outdoor Spiele gespielt und soziale Kontakte geknüpft. Abseits von den eigentlichen Problemen, die die sprachliche, berufliche und soziale Integration umfassen, konnten die jungen Menschen abschalten und Erfahrungen sammeln, die sie nachhaltig für eine gelingende Integration stärken.weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Dieser Sprachkurs ist gerichtet an geflüchtete Frauen, die Kinder haben und keine Möglichkeit, einen Sprachkurs zu besuchen. Er dauert bis Ende November. weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Die Lüdenscheiderin Claudia Borsutzky ist seit dem 01.08.2018 neue Leiterin der Kita Sonnenhang. Die 31-jährige ist bereits seit Mai 2013 in unserem Unterbezirk tätig, sie war bisher stellvertretende Leitung in der Kita Bunte Kluse. Auf der Elternversammlung wurde sie offiziell von den Eltern begrüßt. Foto: Von links nach rechtsLydia Klukowski (Elternbeirat), Claudia Borsutzky, Tina Reers, Julia Sanchis-Engelfried (Fachkraft in der Kita) weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Pressebericht Meinerzhagener Zeitung vom 06.09.2018 weiterlesen