„Alnisa“ – Ein Netzwerk von Frauen für Frauen

12.05.2021

Im Februar 2021 hat ein dreijähriges Projekt für Frauen gestartet. „Alnisa“ soll den Rahmen für eine Vernetzung und Solidarisierung von Frauen in Iserlohn bieten. Alle Frauen mit und ohne Migrationserfahrungen und unabhängig vom Alter können an dem Angebot teilnehmen. Hierbei stehen Begegnungen und das Kennenlernen von neuen Menschen im Vordergrund. Sich austauschen, neue Bekanntschaften schließen und gemeinsam etwas erleben – für das alles steht „Alnisa“. Zusammen wollen wir Iserlohn (neu) erkunden und auch mitgestalten. Zusammen können wir sowohl bereits vorhandene kommunale Angebote ausprobieren und auch erweitern. Aber es gehören auch organisierte Freizeitaktivitäten wie beispielsweise Grillnachmittage, Wanderungen und Exkursionen dazu. Wir treffen uns regelmäßig und planen die nächsten Aktivitäten. Allerdings ist „Alnisa“ ein unverbindliches und kostenloses Angebot, wo sich jede Person wann und wie sie will einbringen kann. Für alle Frauen mit Kindern wird auch eine Kinderbetreuung für jedes Treffen und jede Aktivität organisiert sein.

Habt ihr Lust euch auch zu vernetzen und euch aktiv in der Gestaltung des Sozialraums zu beteiligen? – Dann meldet euch gerne!

Kontaktperson: Kim Röttler

Peterstraße 15

58636 Iserlohn

Handynr.: 01778683142

kim.roettler@awo-ha-mk.de

Weitere Nachrichten

Meldung vom 29.06.2022
Am Dienstag, 26. Juli 09:00 - 11:00 Uhr Im “Oller Dreisch“, in der Eugen-Richter-Str. 21 Kostenbeitrag: 6,50 € p. P. - incl. Heißgetränk - Bitte bis zum 21. Juli 2022 anmelden! Ansprechpartner: Frau Fabig oder Frau Höft Telefon: 02331 / 9346833 weiterlesen
Meldung vom 29.06.2022
Am Samstag, 13.08.2022 ist die AWO Suchtberatung in der Stadtbücherei im Rahmen der Infobörse in der Zeit von 10-13 Uhr mit einem Infostand zum Thema Essstörungen zugegen. Hier besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, zum Thema Essstörungen (Anorexie, Bulimie, binge eating) mit den Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle in Kontakt zu kommen – sich kennenzulernen, zu informieren, zu diskutieren oder sich einfach mal auszutauschen. weiterlesen
Meldung vom 29.06.2022
Das Programm in unserer Begegnungsstätte Boelerheide-Altenhagen findet krankheitsbedingt aktuell nicht statt. Ab dem 05.07. haben wir wieder geöffnet. weiterlesen
Meldung vom 24.06.2022
Gemeinsam mit dem Theater an der Volme hat unsere Hochwasserhilfe ein Theater für Menschen, die vom Hochwasser betroffen sind, veranstaltet. Zusammen wollen wir wieder Licht und Humor zu den Menschen in den betroffenen Gebieten bringen.weiterlesen
Meldung vom 22.06.2022
Diese Woche ist der neue Europäische Drogenbericht der EMCDDA mit aktuellen Daten zur Situation illegaler Drogen in Europa sowie Norwegen und der Türkei erschienen. In diesem Jahr findt man im Bericht neben einer Übersicht über die langjährigen Trends und weitere Auswirkungen der COVID 19 Pandemie auf Drogenkonsum und Märkte in Europa auch Informationen zu Entwicklungen bei der europäischen Cannabispolitik, Kokainkonsum und vielem mehr.weiterlesen
Meldung vom 10.06.2022
Anlässlich des diesjährigen Kindersicherheitstages am 10. Juni macht die AWO Hagen-Märkischer Kreis auf das Bewegungsdefizit bei Kindern aufmerksam. In der Pandemie mit Kita-Schließungen, Lockdowns und Kontaktbeschränkungen wurden viele Mädchen und Jungen in ihrem Bewegungsdrang eingeschränkt.weiterlesen
Meldung vom 10.06.2022
Die Jugendlichen können in dem zweiwöchigen Workshop verschieden Objekte gestalten, sich handwerklich erproben und ihre Fähigkeiten entdecken, ihre Kreativität entfalten sowie praktische lebensnahe Erfahrungen sammeln (z.B. in vorhanden Malerkabinen einen Raum renovieren, so wie es der Profi macht). Erstellte Werkstücke können die Teilnehmer*innen selbstverständlich mit nach Hause nehmen. Gemeinsame Ausflüge, Spiel- und Bewegungsangebote und ein Grillevent runden diese beiden Ferienwochen ab.weiterlesen
Meldung vom 10.06.2022
Wir bieten Ihnen, wie schon im letzten Jahr, in den Sommerferien die Möglichkeit auf „Reisen“ zu gehen als Gast in drei Ländern.weiterlesen
Meldung vom 09.06.2022
Seit dem 1. Juni gibt es das 9-Euro-Ticket. Drei Monate lang haben alle die Möglichkeit, für 27 Euro mobil zu sein: in Straßenbahnen, Bussen und Nahverkehrszügen, deutschlandweit. Für Spenden zwischen 9 und 27 Euro finanziert die AWO Hagen-Märkischer Kreis von Armut betroffenen bzw. geflüchteten Menschen jeweils ein Ticket. Die Spenderin/der Spender übernimmt damit eine direkte Ticket-Patenschaft für bis zu drei Monatskarten – und trägt somit dazu bei, dass sich wirklich jede*r das 9-Euro-Ticket leisten kann.weiterlesen
Meldung vom 08.06.2022
Nina Albrecht, Fachberaterin für Sprach-Kitas und Organisatorin des Fachtags, freute sich über lebhaftes Interesse und angeregten Austausch zwischen Leitungs- und Fachkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen aus 32 Sprachkitas verschiedener Träger: Sie nehmen im Bereich des AWO UB Hagen-Märkischer Kreis am Programm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ) teil.weiterlesen