„Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“

23.04.2019

„Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“
Großdemo am 19. Mai in Köln / AWO NRW unterstützt Kundgebungen im Vorfeld der Europawahl

Ein zivilgesellschaftliches Bündnis aus mehr als 60 Organisationen und Initiativen – darunter auch die AWO – ruft am 19. Mai zu Großdemonstrationen in sieben Städten Deutschlands auf.

In NRW versammeln sich in Köln all diejenigen, die im Vorfeld der Europawahlen am 26. Mai ein deutliches Zeichen für den Staatenbund setzen wollen. Unter dem Motto „Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“ wird für eine EU der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des ökologischen Wandels demonstriert.

In Köln startet die Kundgebung am 19. Mai um 11 Uhr mit einem Sternmarsch: Der Sternmarsch startet von vier Orten: Roncalliplatz, Rudolfplatz, Kalk Kapelle und Chlodwigplatz (Ubierring). Die Auftaktkundgebung beginnt um 12.30 Uhr auf der Deutzer Werft.

Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer der AWO NRW, wirbt für Unterstützung des Bündnisses. „Mit der Teilnahme an den Demos setzen wir uns für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa ein, in dem Nationalismus und Rassismus keinen Platz haben.“

Er ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich am 26. Mai an der Europawahl zu beteiligen. „Wir stimmen über die Zukunft der Europäischen Union ab. Es liegt jetzt an uns, den Einzug von Rassisten und Nationalisten ins Europaparlament zu verhindern!“

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.07.2019
Kinder der AWO-Kita in Altena erkunden Waldlehrpfad am Klusenberg - Karl-Heinz Tacke erklärt seit 10 Jahren Kindern das Leben im Wald. Pressebericht Altenaer Kreisblatt vom 23.07.19   weiterlesen
Meldung vom 23.07.2019
Reul: „Wir müssen den islamistischen Rattenfängern das Wasser abgraben. Deshalb gilt: Aufklärung statt Hass.“weiterlesen
Meldung vom 23.07.2019
Am Samstag 20.7. war ein besonderer Tag in der Flüchtlingsunterkunft „Wunne“ in Menden. Die rund 142 Flüchtlinge, die in fünf Mietwohnhäusern in der „Wunne“ leben, konnten an dem Tag hämmern, bohren, sägen und sogar malen, denn aus gespendeten Paletten haben die Bewohner zehn Bänke zum Sitzen und drei Tische in unterschiedlichen Variationen gezaubert.weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
Save the date!Am 22. und 23. April 2020 findet die 4. Fachtagung Maßregelvollzug und Sucht im BEW Bildungszentrum in Duisburg statt. Der Wandel ist das zentrale Thema dieser interdisziplinären Tagung, die von der LWL Akademie für Forensische Psychiatrie in Kooperation mit der AWO Hagen-Märkischer Kreis und dem Niederrhein Therapiezentrum Duisburg ausgerichtet wird.weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
Auch während der Sommerferien 2019 finden Angebote und Kurse bei der AWO (Bildungsforum) in der Peterstraße 15 statt.weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
An 6 Tagen in den Sommerferien laden wir Interessierte herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen unter dem Motto „Zu Gast in …“ ein. Menschen aus verschiedenen Ländern werden spezielle Gerichte aus ihrer Heimat zubereiten und zur Verköstigung einladen. An einem großen Tisch wird gemeinsam gegessen, aber auch der Austausch über landesspezifische Brauchtümer, Kulturen und Köstlichkeiten wird nicht zu kurz kommen. Folgende Termine werden angeboten: Zu Gast in … … Griechenland: Donnerstag, den 18.07.19 um 19.00 Uhr … Armenien: Dienstag, den 23.07.19 um 18.00 Uhrweiterlesen
Meldung vom 12.07.2019
Pressebericht Altenaer Kreisblatt vom 12.07.2019 weiterlesen
Meldung vom 11.07.2019
Pressebericht Altenaer Kreisblatt vom 10.07.19 weiterlesen
Meldung vom 10.07.2019
Pressebericht come-on.de vom 08.07.19 Meinerzhagen – Als Garant für gute Laune erwies sich auch diesmal wieder das Sommerfest des Meinerzhagener Awo-Ortsvereins. Nicht nur das geradezu optimale Wetter sorgte für fröhliche Gesichter. Einmal mehr konnten die Veranstalter mit ihrem Festprogramm punkten. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 05.07.2019
Pressebericht come-on.de vom 03.07.2019 Werdohl – „Es ist eine wirklich große Verantwortung. Deshalb habe ich mir sehr genau überlegt, ob ich als Tagesmutter arbeiten möchte“, sagt Natalia Lel. Ab August wird die 33-jährige Werdohlerin zwei Kleinkinder betreuen. Eher zufällig habe sie mitbekommen, dass Tagespflegepersonen gesucht werden. Sie sei augenblicklich hellhörig geworden: „Ich bin sehr gerne mit Kindern zusammen und konnte mir sofort vorstellen, dass das etwas für mich sein könnte.“ weiterlesen