Komm lieber Mai und mache…Gänsehaut im Emster Kulturhof

25.04.2018

Monatlich geht der umtriebige Musikprofessor Roland Pröll im Emster Kulturhof der Frage nach, wie Gänsehaut entsteht, wenn man klassische Musik hört. Manchmal reichen die Töne in Verbindung mit dem passenden Wetter – so auch am vergangenen Wochenende, als ein „Mozärtlicher Nachmittag“ geboten wurde. Pröll begleitete an diesem Nachmittag Elfi und Alicia Nsukami, die erstmals gemeinsam auf der Emster Kleinkunstbühne standen. Mutter und Tochter Nsukami sind Sängerinnen aus Hagen und seit Jahren im ständigen Austausch mit dem Kammermusikfestival Hagen e.V.! Dieser Verein sorgt für den monatlichen Klassik-Tatort (zum abendlichen Tatort im TV sitzt man wieder auf dem heimischen Sofa – da die Gänsehaut-Reihe jeweils um 17 h startet) in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Die Musikliebhaber im Kulturhof kamen bei Pröll, Nsukami sowie dem jungen und preisgekrönten Violisten Giliano Radzialowski schnell in den Genuss von Gänsehaut. Mozart in zahlreichen Variationen, die beim Blick in den sonnigen Nachmittag darin gipfelten, dass Prof. Pröll zum Abschluss auch noch spontan „Komm, lieber Mai, und mache“ als Wunsch aus dem Publikum aufgriff.

Der nächste Gänsehaut-Moment von Roland Pröll und seinen Gästen findet am 06. Mai 2018 statt. Karten gibt es an der Veranstaltungskasse.

Zum Foto (v.l.n.r.): Alicia & Elfi Nsukami beim Kulturhof-Auftritt

Weitere Nachrichten

Meldung vom 10.10.2018
Pressebericht come-on.de vom 09.10.18 Nachrodt-Wiblingwerde - „Dass ich das noch erlebe“, schmunzelte Anne Alban, zückte die kleine Schere, schnitt die große Schleife durch und eröffnete den langersehnten Bauwagen, der jetzt bildschön und natürlich bunt angemalt auf dem Grundstück der Awo-Kita steht. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 09.10.2018
Mit der Fertigstellung des kleinen Bürgerhauses am Südengraben in Iserlohn hat der Verein Iserlohn-DenkMal nun das vermutlich kleinste, aber sicherlich älteste Haus der Innenstadt von Iserlohn übergeben: Bastian Wagner studiert in Dortmund Soziale Arbeit, und ist als Dualer Student in der Peterstrasse in den Migrationsdiensten tätig.weiterlesen
Meldung vom 05.10.2018
Der Jugendmigrationsdienst MK Süd bietet in Kooperation mit dem Gertrud-Bäumer-Berufskolleg und mit der Theatergruppe „Halber Apfel“ einen Theaterworkshop mit dem Titel Interkulturelles Theaterprojekt „Wir machen Theater – WIR entscheiden selber“ für Jugendliche, die in familiären Risikolagen aufwachsen, an. Die Finanzierung läuft über „Künste öffnen Welten“, ein Förderprogramm der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ).weiterlesen
Meldung vom 04.10.2018
Anne Alban, die ehemalige Kita-Leitung, hat ein eher ungewöhnliches Projekt gestartet und damit bewiesen, wie eng sie der AWO Kita Nachrodt auch heute noch verbunden ist. Sie kaufte einen alten Bauwagen, den sie gemeinsam mit ihrem Mann umgebaut hat. Die Einweihungsfeier für den Bauwagen, der nun ein toller zusätzlicher Raum zum Spielen für die Kinder ist, findet morgen um 14.30 Uhr statt (Geschwister-Scholl-Str. 14, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde).weiterlesen
Meldung vom 02.10.2018
„Am 24. und 25. September fand in Düsseldorf/ Neuss eine Regionalkonferenz zum Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ statt. Die Regionalkonferenz beinhaltete inspirierende Praxisimpulse, Raum zum Vernetzen sowie dem Austausch von Wissen und Erfahrungen der teilnehmenden Sprach-Kitas und Fachberatungen.weiterlesen
Meldung vom 24.09.2018
Pressebericht come-on.de vom 23.09.18 Meinerzhagen - Malen mit Seifenblasen: Das war am Samstag sicher das ungewöhnlichste Angebot beim großen Spieltag der Awo. Die Veranstaltung zum Weltkindertag fand vor und in der Stadthalle statt. Sie stand unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume“. Und diese Freiräume konnten die kleinen Gäste bei vielen Kreativ- und Bewegungsangeboten für sich entdecken.weiterlesen
Meldung vom 24.09.2018
Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages der Jugendmigrationsdienste hat der Hagener Jugendmigrationsdienst für ein breites Netzwerk seine Türen geöffnet. Ziel war es, das Beratungsangebot vorzustellen und in den gemeinsamen Austausch zu gehen. weiterlesen
Meldung vom 21.09.2018
Pressebericht come-on.de vom 20.09.18 Lüdenscheid - Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Dieser Satz prägt seit Jahren die öffentliche Debatte. Im Familienzentrum der Awo bietet der Jugendmigrationsdienst Sprachkurse und praktische Hilfen an, damit sich die jungen Männer und Frauen in neuer Umgebung und Kultur zurechtfinden. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 21.09.2018
Herr Alen Piric vom JMD MK-SÜD hat gemeinsam mit Helin Kurt und Melike Izgi ( Jahrespraktikantinnen des Getrud-Bäumer Berufskollegs ) das Thema „Sexualität“ mit den Bewohnern der vollstationären Jungen WG in Schalksmühle bearbeitet. Im Moment wird diese Einrichtung von vier jungen Männern im Alter von 18 Jahren aus Ländern, wie Afghanistan und Guinea bewohnt. Diese nahmen an der Veranstaltung interessiert und aktiv teil.weiterlesen
Meldung vom 19.09.2018
Vor wenigen Wochen erschien im Berlin Story Verlag ein Buch mit den Biografien früherer Nationalsozialisten. Über 600 Menschen folgten 1934 einem Preisausschreiben des amerikanischen Professoren Theodore Abel und fixierten schriftlich ihre Gründe, welche sie damals veranlasst hatten, sich den Nazis anzuschließen.weiterlesen