Mehr Besucher und 23 Nationen

13.03.2018

Pressebericht IKZ vom 12.03.2018

Iserlohn.   Der Förderverein „Werkstatt im Hinterhof“ stellt eine zusätzliche Honorarkraft ein und sorgt neben dem Frühstück auch wieder für einen Mittagstisch.

Iserlohns Drogenszene hat viele Gesichter. Das mit den tiefsten Narben ist nach wie das der Heroinabhängigen. Fünf Tote verzeichnet Achim Rabenschlag bereits in diesem noch sehr kurzen Jahr unter seinen Besuchern – ein trauriger und sehr hoher Wert, wie der Leiter der „Werkstatt im Hinterhof“ sagt. Und leider wird die Szene nicht kleiner. Im Gegenteil: Die Zahlen steigen und steigen. Inzwischen kommen täglich mehr als 200 in seine Einrichtung in der ehemaligen Fabrik Kissing & Möllmann an der Oberen Mühle, um im Rahmen des Substitutionsprogramms ihre tägliche Dosis Methadon zu bekommen.

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.02.2019
Martina Reers (Fachberatung Kinder, Jugend und Familie), Nancy Kraft und Jasmin Büttner (AWO Kita Königskinder Hagen) haben an der Fachtagung „Digitale Medien in der frühkindlichen Entwicklung“ teilgenommen, die am 11. Februar in Recklinghausen stattgefunden hat.weiterlesen
Meldung vom 26.02.2019
Am 20. Februar haben die Migrationsdienste der Arbeiterwohlfahrt in Lüdenscheid das Sprachcafé in der AWO Kita Bunte Kluse besucht, um ihre Arbeit zu präsentieren. Melanie Arndt vom Jugendmigrationsdienst sowie Frau Claudia Vogel und Ümmühan Bekis von der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer waren vor Ort und haben die Gelegenheit genutzt, sich vorzustellen. Es wurden Flyer in verschiedenen Sprachen und Visitenkarten der Beraterinnen verteilt, während die Teilnehmer die Zeit nutzen, um Fragen zu stellen.weiterlesen
Meldung vom 21.02.2019
Pressebericht wp.de vom 21.02.2019 Hemer.   In der Kommunalen Erstaufnahmeeinrichtung finden Sprachkurse für Flüchtlinge statt, auch für diejenigen, die nicht anerkannt sind. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 12.02.2019
Pressebericht come-on.de vom 04.02.2019 Kierspe – „Wichtiger als gute Noten in Mathe sind Sozialkompetenz, Empathie und Kontaktfreudigkeit für Menschen, die in der Pflege arbeiten möchten“, ist sich Traute Gürtler sicher. Sie muss es wissen, arbeitet sie doch bereits seit Jahrzehnten in der Pflege – lange Zeit  in der Awo-Sozialstation. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 31.01.2019
Großeltern zu haben ist leider nicht jedem Kind vergönnt – insbesondere wenn diese im Ausland leben.  Wir suchen für alleinerziehende Mütter mit Kindern aus unseren Beratungen sogenannte „Wunsch Oma´s“.weiterlesen
Meldung vom 30.01.2019
Pressebericht come-on.de vom 29.01.19 Meinerzhagen - Nach der Dauerbaustelle an der Butmicke scheint eine Lösung in Sicht: Die Arbeiterwohlfahrt ist auf der Suche nach einem neuen Kita-Standort ein großes Stück weiter gekommen. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 24.01.2019
Pressebericht wp.de und ikz.de vom 23.01.2018 Hagen.   Verhüten mit einer Smartphone-App? Das ist höchst gefährlich, warnen die AWO-Beratungsstelle und ein Hagener Frauenarzt. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 23.01.2019
Am 19.Januar 1919 wurde die Weimarer Nationalversammlung gewählt, bei der zum ersten Mal in Deutschland auch die Frauen das volle gleichberechtigte Stimmrecht hatten. weiterlesen
Meldung vom 22.01.2019
Pressebericht come-on.de vom 21.01.2019 Schalksmühle - „Der Bedarf steigt immer mehr“, sind sich Astrid Bangert und Ralf Gensmann einig. Die Schulleiter der Primusschule und Grundschule Spormecke freuen sich daher über die neue Schulsozialarbeiterin Susanne Berndt, die für die Bildungs- und Teilhabeberatung zuständig sein wird. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 22.01.2019
Pressebericht come-on.de vom 22.01.19 Halver - Der Aufsichtsrat der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS) hat die Entscheidung über den Neubau der Kindertagesstätte Wundertüte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) zunächst vertagt. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen