Wie sieht meine Zukunft aus?

14.11.2017

Villa und Porsche oder WG und Fahrrad? Dass Wunsch und Wirklichkeit oft weit auseinanderliegen, konnten die Schüler der Internationalen Förderklassen der CUNO mit dem Spiel „Kunst zu (über-) leben erfahren.

Die meisten Jugendlichen haben oft nur ein unklares Bild über ihre Zukunft und ihre Vision, später zu leben. Möchte ich Familie, eine Wohnung und ein Auto? Welchen Beruf möchte ich ausüben und was muss ich dafür tun, um meine Wünsche zu erreichen? Vor allem die Vorstellung, welcher finanzieller Bedarf nötig ist, um (Grund-) bedürfnisse zu befriedigen, fehlt oft ganz. Verträge sind schnell geschlossen, die Tragweite wird leider oft nicht überblickt. Jugendliche und junge Erwachsene, die zudem die deutsche Sprache noch nicht gut beherrschen, geraten so häufig schon früh in die Schuldenfalle. Das Spiel „Kunst zu (über-) leben gibt auf spannende und lustige Weise erste Denkanstöße. Zusammen mit dem Spiel- und Theaterpädagogen Ralf Brinkhoff sowie Unterstützung der AWO Integrationsagentur, sind die Jugendlichen der internationalen Förderklassen diesen Fragen auf den Grund gegangen.

An verschiedenen Spielstationen mussten Aufgaben erledigt, kurze Bewerbungsgespräche geführt und überlegt werden, ob eine Versicherung wichtig ist oder nicht. Darüber hinaus mussten die Jugendlichen entscheiden, welcher Lebensstil bezahlbar ist und welcher nicht. Die Jugendlichen waren sehr engagiert bei der Sache und haben schnell herausgefunden, dass nach der Schule, viele Entscheidungen anstehen, über die sie so noch nicht nachgedacht hatten oder die in Deutschland auch ganz anders sind, als in ihren Heimatländern.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 06.07.2018
Pressebericht come-on.de vom 05.07.18 Werdohl - „Wer als Tagesmutter, beziehungsweise Tagesvater arbeiten möchte, muss nicht wer weiß was zuhause auffahren, um den Kindern möglichst viel bieten zu können“, sagt Daniela Wall von der Awo. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 04.07.2018
Pressebericht Altenaer Kreisblatt vom 27.06.2018 weiterlesen
Meldung vom 03.07.2018
Pressebericht ikz-online.de vom 03.07.18 Hemer.   Das Ruth-Grohe-Haus und das Geschwister-Scholl-Haus fusionieren zu einer gemeinsamen Einrichtung.weiterlesen
Meldung vom 02.07.2018
Pressebericht come-on.de vom 02.07.2018 Meinerzhagen - Als wahrer Publikumsmagnet erwies sich am Samstag das 45. Sommerfest der Awo in Meinerzhagen. Zahlreiche Besucher fanden sich bei angenehmem Sommerwetter rund um und im Awo-Treff an der Stadthalle ein. Dort verlebten sie bei einem gelungenen Programm einen gleichermaßen kurzweiligen wie unterhaltsamen Tag. Lesen Sie hier den ganzen Bericht...weiterlesen
Meldung vom 02.07.2018
Eine liebgewonnene Tradition findet auch weiterhin zweimal im Jahr im Ortsverein der Vorhaller Arbeiterwohlfahrt (AWO) statt. Die Ortsvereinsvorsitzende Stefanie Bastians lädt, im Namen ihres Vorstandes, die AWO-Mitglieder ein, die im zurückliegenden Jahr einen „runden“ Geburtstag jenseits der „70“ feiern konnten. Ein kleines Präsent wird bei diesem gemeinsamen Kaffeetrinken genauso übergeben, wie die gemeinsame Freude an kurzweiligen Vorträgen.weiterlesen
Meldung vom 27.06.2018
Pressebericht come-on.de vom 20.06.18 Meinerzhagen - Es bleibt dabei: Bei der Versorgung im U3-Bereich hinkt Meinerzhagen allen anderen Kommunen im Zuständigkeitsbereich des Märkischen Kreises hinterher. Mit einer Versorgungsquote von 21,7 Prozent ist die Volmestadt abgeschlagenes Schlusslicht. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 26.06.2018
Am 21. Juni fand der bundesweite Tag der kleinen Forscher unter dem Motto „Entdeck, was sich bewegt!“ statt. Dies hat der Hagener SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel zum Anlass genommen, um die AWO-Kita Lennetal, die als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert ist, zu besuchen und die Kinder an die Lenne zu begleiten. Dort wurde das Flusswasser sprichwörtlich unter die Lupe genommen und auf Flusskrebse, Wasserschnecken und Co. untersucht. Darüber hinaus wurden Blumen, Gräser und Sträucher am Ufer entdeckt und bestimmt.weiterlesen
Meldung vom 22.06.2018
Pressebericht come-on.de vom 22.06.18 Meinerzhagen - „Früher suchte man eine Tagesmutter, wenn man keinen Platz im Kindergarten bekommen hatte.“ Das habe sich gewandelt, berichtet die Fachberaterin für Kindertagespflege Lillian Tanzius. „Viele Eltern wünschen sich heute ganz bewusst einen Kindertagespflegeplatz für ihren Nachwuchs.“  Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 22.06.2018
Pressebericht come-on.de vom 21.06.18 Schalksmühle - Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche unter dem Motto „Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt Awo“ gewährten die örtlichen Awo-Einrichtungen der Öffentlichkeit mit einem Familiennachmittag im Volmepark Einblick in ihre Arbeit. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 22.06.2018
Pressebericht Altenaer Kreisblatt vom 22.06.18 weiterlesen