Afghanistan

22.09.2021

Mit der schnellen Machtübernahme der Taliban nach der abrupten Beendigung des 20-jährigen Nato-Einsatzes treibt Afghanistan in eine ungewisse politische Zukunft. Zurück bleibt ein Volk, das sich, zu Recht, einmal mehr von der internationalen Politik verlassen und betrogen fühlt. Nicht weniger von der eigenen bisherigen Regierung, die wie verschwunden scheint. Noch unabsehbarer sind die möglichen Auswirkungen der Vorherrschaft der Taliban auf die afghanische Zivilgesellschaft, auf Frauen- und Menschenrechte; die Auswirkungen der Fluchtbewegungen in die Nachbarländer und Europa. Die afghanische Bevölkerung lebt nun in Ungewissheit und Furcht.

Der Redner Martin Gerner, Autor, Fotograf, Konfliktforscher, kennt zahlreiche Kriegs- und Konfliktgebiete aus eigener Erfahrung. In Afghanistan und im Irak hat er viele Jahre lang am Aufbau von Presse- und Meinungsfreiheit und einer neuen Zivilgesellschaft mitgewirkt. Sein Dokumentarfilm ‚Generation Kunduz‘ ist vielfach international ausgezeichnet.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf www.interkulturelle-woche-hagen.de.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 27.01.2022
Die Einrichtungsleiterin der kombinierten AWO Kita Kinderplanet in Lüdenscheid, Birgit Schnippering und der stellv. Einrichtungsleiter Christian Tide, möchten dringend auf die Verkehrssituation in der Bahnhofsallee, vor der Kita, aufmerksam machen. Dafür haben die Kinder der Einrichtung, zusammen mit den Pädagog*innen der Gruppen, ein großes Plakat gestaltet.weiterlesen
Meldung vom 26.01.2022
Träger fordert landesweit verbindliche Regelungen zur Schließung weiterlesen
Meldung vom 06.01.2022
Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage hat sich der AWO Ortsverein Emst-Bissingheim-Remberg dazu entschlossen, das beliebte „Langschläferfrühstück“, das am kommenden Sonntag stattfinden sollte, abzusagen. Das nächste Frühstück findet erst wieder am 3. April statt. weiterlesen