Hoffnung für Senioren - Hagener Begegnungsstätten öffnen wieder die Türen

28.06.2021

Im Hagener Arbeitskreis der Begegnungsstätten, in dem die Sozialträger sich untereinander austauschen, war eine große Erleichterung zu verspüren.
Nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen der Stadt Hagen konnte eine gemeinsame Vorgehensweise zur Wiedereröffnung der Begegnungsstätten im Stadtgebiet gefunden werden.

Die Angebotspalette in den Räumlichkeiten der Begegnungsstätten wird sich ab dem 1. Juli 2021 nach und nach wieder erweitern.
Während bei der Arbeiterwohlfahrt in Westerbauer bereits erste Busfahrten wieder angeboten wurden, wird am kommenden Mittwoch, 30.06.21, im Emster Kulturhof der Coronaneustart mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken gefeiert. Auch in den Einrichtungen der anderen Träger, Caritas, Diakonie-Mark-Ruhr, Der Paritätische und Deutsches Rotes Kreuz, werden die Türen wieder geöffnet.

Die einzelnen Angebote werden, nach den sich ständig ändernden Pandemieschutzbestimmungen, sich in den Sommerwochen weiterentwickeln, sodass spätestens im Herbst 2021 alle Angebote für die Hagener Senioren wieder angeboten werden können.

In welchem Umfang die Begegnungsstätten im Hagener Stadtgebiet wieder öffnen ist in den jeweiligen Einrichtungen, bzw. bei den jeweiligen Trägern zu erfragen. Langjährige Gäste werden bereits von den Betreibern der Begegnungsstätte persönlich informiert - die Telefonkette hat in den Coronamonaten überall hervorragend funktioniert.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 27.01.2022
Die Einrichtungsleiterin der kombinierten AWO Kita Kinderplanet in Lüdenscheid, Birgit Schnippering und der stellv. Einrichtungsleiter Christian Tide, möchten dringend auf die Verkehrssituation in der Bahnhofsallee, vor der Kita, aufmerksam machen. Dafür haben die Kinder der Einrichtung, zusammen mit den Pädagog*innen der Gruppen, ein großes Plakat gestaltet.weiterlesen
Meldung vom 26.01.2022
Träger fordert landesweit verbindliche Regelungen zur Schließung weiterlesen
Meldung vom 06.01.2022
Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage hat sich der AWO Ortsverein Emst-Bissingheim-Remberg dazu entschlossen, das beliebte „Langschläferfrühstück“, das am kommenden Sonntag stattfinden sollte, abzusagen. Das nächste Frühstück findet erst wieder am 3. April statt. weiterlesen