Erster Iserlohner Hospiztag war großer Erfolg

29.10.2019

Mehr als zufrieden zeigte sich die Veranstaltergemeinschaft, die am 26.10.19 zum ersten Iserlohner Hospiztag eingeladen hatte. Mehr als 60 Personen waren der Einladung gefolgt. Das Angebot mit unterschiedlichen Themen war für ehrenamtlich Tätige und Hauptberufliche aus stationären Einrichtungen sowie ambulanten Pflegediensten um den Iserlohner Hospizverein vorbereitet worden und fand hohen Anklang.

Zu Gast in der Niederlassung bei der Arbeiterwohlfahrt gab es in den dortigen Unterrichtsräumen insgesamt sechs Vorträge und einen intensiven Austausch zwischen den Teilnehmenden. Von der Versorgung sterbender Menschen im häuslichen Umfeld, dem Sterben in den großen Weltreligionen bis zum Entstehen von Übergriffigkeit in der Pflege und dem Umgang mit herausforderndem Verhalten und weiteren Themen, hatten die Veranstalter den Bogen weit gespannt.

„Wir sind froh, dass wir die Anfang des Jahres geborene Idee tatsächlich umgesetzt haben“, so Britta Dilcher, Koordinatorin des Hospizvereins. „Und wir sind erfreut über die vielen ausdrücklich positiven Rückmeldungen unserer Gäste“, ergänzt Manfred Schoofs, Vorsitzender des Vereins.

Meinolf Remmert (Bildungsforum der AWO) leitet dann am frühen Abend bei vollbesetztem Raum ein lebendig-nachdenkliches und ermutigendes Gespräch mit zwei Gästen: Uta Gall, Koordinatorin der Arche in Lüdenscheid, und Dr. med. Hans-Jörg Hilscher, Palliativmediziner aus Letmathe, hatten über viel Arbeit in der Vergangenheit, Herausforderungen und Erfolge zu berichten. Von medizinischen Fragen der Beigabe von Methadon bei Schwermedikation bis zur sinnvollen Ausbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen wurde der Bogen gespannt. Und nicht zuletzt stand die Einsicht und Ermutigung aller im Raum, dass sich die Arbeit lohnt.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.04.2021
Im Helmut-Turck-Zentrum wird weiter versucht, für die Bewohnerinnen und Bewohner wieder einen gewohnten Alltag zu ermöglichen. Doch die Realität sieht weitestgehend noch anders aus. Zwar ist der größte Teil der Bewohner*innen und der Mitarbeiter*innen geimpft, zum anderen sind aber auch einige Bewohner*nnen und Mitarbeiter*innen nicht geimpft und entsprechend ist eine hohe Konzentration zur Einhaltung aller Hygiene- und Schutzmaßmaßnahmen weiterhin erforderlich. Darüber hinaus finden die Besuche der Angehörigen im Hause nicht wie gewohnt statt.weiterlesen
Meldung vom 22.04.2021
Anlässlich der nationalen Trauerfeier in Berlin durch die Initiative des Bundespräsidenten und das damit verbundene Gedenken an die Opfer in der bisherigen Coronapandemie setzt auch das Helmut-Turck-Zentrum ein Zeichen der Anteilnahme. Im Haupteingangsbereich der Einrichtung ist ein Tisch aufgestellt, welcher dazu einlädt für einen kurzen Moment innezuhalten, um den Verstorbenen in dieser Pandemie zu gedenken.weiterlesen
Meldung vom 20.04.2021
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ist auch der AWO Schultenhof in Eilpe weiterhin geschlossen. Wer dennoch nicht auf selbstgebackene Reibekuchen verzichten möchte, hat am kommenden Freitag, dem 23.04.2021, zwischen 12 und 14 Uhr die Gelegenheit dazu. Der AWO Ortsverein verkauft seinen, bei Besucher*innen und Mitgliedern beliebten, Klassiker außer Haus. weiterlesen
Meldung vom 20.04.2021
Für das Kita-Jahr 2021/22 haben wir noch vier 45 Stunden Plätze für U3-Kinder frei. Zwei Plätze sind im Gruppentyp I (2-6 Jahre) frei und zwei weitere im Gruppentyp II (0; 4-3 Jahre). Die Kita ist direkt am Waldrand gelegen und bietet den Erzieher*innen spannende Möglichkeiten mit den Kindern die Natur zu erkunden. Zu den pädagogischen Schwerpunkten zählen, neben der Wald- und Naturerlebnispädagogik, auch die alltagsintegrierte Sprachbildung, die Bewegungserziehung und unser Ernährungskonzept.weiterlesen
Meldung vom 01.04.2021
Endlich hat das lange Warten ein Ende. Die Einrichtung einer Waldgruppe unter Trägeschaft der Arbeiterwohlfahrt, auf dem Mesterscheid in Hemer kommt auf die Zielgerade. Zum 01.08.2021 wird der Bienenschwarm die Wälder rund um das Gebiet Mesterscheid für sich erobern. 20 Kinder im Alter von 3-6 Jahren werden dann mit einer 35 Std. Buchung betreut. Die Betreuungszeit liegt zwischen 07:30 – 14:30Uhr.weiterlesen
Meldung vom 23.03.2021
Die Gesundheit der Kinder und der Beschäftigten in unseren Kitas liegt uns besonders am Herzen. Das Lüften der Räumlichkeiten gehört daher fest zu unserem Hygienekonzept dazu. In manchen alltäglichen Situationen und Räumlichkeiten ist dies jedoch nicht immer ohne Weiteres möglich. Daher haben wir 52 Luftreinigungsgeräte angeschafft, um sie zunächst in den U3-Schlafräumen einzusetzen, in denen das Lüften nicht immer ganz einfach ist. Die Geräte, die mit entsprechenden Luftfiltern ausgestattet sind, zeigen die Luftqualität an, ersetzen jedoch nicht das Lüften an sich.weiterlesen
Meldung vom 03.03.2021
Die Chancen einer nachhaltigen Integration sollen erhöht werden, damit sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. Die Landesinitiative endet frühestens am 31.12.2022, sodass auch Personen, die erst im Laufe des Jahres 2021 oder 2022 volljährig werden, herzlich eingeladen sind, uns zu kontaktieren! weiterlesen