Paletten-Möbel für die "Wunne" in Menden

23.07.2019

Am Samstag 20.7. war ein besonderer Tag in der Flüchtlingsunterkunft „Wunne“ in Menden. Die rund 142 Flüchtlinge, die in fünf Mietwohnhäusern in der „Wunne“ leben, konnten an dem Tag hämmern, bohren, sägen und sogar malen, denn aus gespendeten Paletten haben die Bewohner zehn Bänke zum Sitzen und drei Tische in unterschiedlichen Variationen gezaubert.

40 Flüchtlinge aus unterschiedlichen Nationen haben sich an der Aktion beteiligt. Auch Frauen haben fleißig gehämmert und geschraubt und sichtlich viel Spaß und Freude bei dem hervorragenden Wetter gehabt. Schon früh morgens gestartet, konnten sich zwischendurch alle Familien beim Grillen und mit Getränken, durch die Stadt Menden zur Verfügung gestellt, stärken. Die Pausen wurden auch genutzt, um der internationalen Musik zu lauschen und den anderen beim Tanzen zuzuschauen. Für die Kinder gab es, neben der Palettenumgestaltung, auch ein eigenes Kinderprogramm, das durch den angegliederten Brückenkindergarten der AWO vor Ort organisiert wurde.

Das Ergebnis der Aktion kann sich sehen lassen und verschönert jetzt die Außenanlage der „Wunne“. Tische und Bänke laden zum Verweilen ein. An der Organisation waren die Stadt Menden und die Integrationsagentur der AWO beteiligt. Gefördert wurde die Aktion mit Hilfe von KOMM AN-NRW-Mitteln. Zwei Mitarbeiter der AWO und eine Sozialarbeiterin der Stadt Menden übernahmen die Verantwortung für die Durchführung vor Ort. Alle Beteiligten freuen sich bereits auf die nächste Veranstaltung.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 13.01.2020
Eine liebgewonnene Tradition findet direkt am Anfang des neuen im Jahr im Ortsverein der Vorhaller Arbeiterwohlfahrt (AWO) statt. Die Ortsvereinsvorsitzende Stefanie Bastians lädt, im Namen ihres Vorstandes, die AWO-Mitglieder ein, die im zurückliegenden Halbjahr einen „runden“ Geburtstag jenseits der „70“ feiern konnten. Ein kleines Präsent wird bei diesem gemeinsamen Kaffeetrinken genauso übergeben, wie die gemeinsame Freude an kurzweiligen Vorträgen geteilt wird.weiterlesen
Meldung vom 07.01.2020
Ende des Jahres hat der AWO-Ortsverein Oberhagen-Mittelstadt einen neuen Vorstand gewählt. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Matthias Machinek ist in die erste Reihe getreten und wurde zum Vorsitzenden gewählt, womit er die Nachfolge des Interimsvorsitzenden Jürgen Reiß antrat. Unterstützt wird er von seinem Stellvertreter Klaus Küpper und Kassiererin Anna Kieliba.weiterlesen