Aus- und Fortbildung zum / zur hospizlichen Begleiter/Begleiterin

14.11.2018

Bereits im Vorjahr hatte das Bildungsforum eine Kooperation mit dem Iserlohner Hospizverein e.V. im Rahmen der Ausbildung zur hospizlichen Begleitung.

 Dieser Kurs wendet sich an Menschen, die sich ehrenamtlich in der Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase engagieren möchten.

Eingeladen sind aber auch Hauptamtliche etwa aus Pflegeeinrichtungen oder ambulante Pflegekräfte, die sich intensiver mit der Thematik befassen wollen. Die Erlangung des Zertifikates ist Voraussetzung für die aktive, ehrenamtliche Mitarbeit in einem   Hospizdienst/Verein, wie dem Hospizverein Iserlohn e.V.

Natürlich regen die Inhalte der Fortbildung auch dazu an, sich mit der eigenen Endlichkeit auseinanderzusetzen und mit Anderen darüber ins Gespräch und den Austausch zu kommen.

Themenschwerpunkte sind: Kommunikation am Lebensende, Biographische Einflüsse, Medizinisch/Pflegerische Besonderheiten, Trauerreaktionen, Spirituelle Bedürfnisse…

Der Kurs umfasst ca. 75 Unterrichtsstunden, plus 25 Stunden Praktikum zur Erlangung des Zertifikates. (Ggf. entfällt der Praktikumsteil, wenn bereits in diesem Bereich gearbeitet wird, dies wird individuell abgestimmt)

Termine: jeweils am Samstag

15.12.18 von 10 bis 17 Uhr, Büro des Hospizvereins Iserlohn e.V. Im Weingarten 5, Iserlohn

26.1.19 von 10-17 Uhr

16.2.19 von 10 bis 17 Uhr

9.3.19 von 10 bis 17 Uhr

6.4.19 von 10-17 Uhr

1.6.-2.6.19 (Sonntag) je von 10 bis 17 Uhr

Kosten: 80 Euro

Nähere Infos unter können Sie auch telefonisch bei uns erfragen oder auch bei:

Hospizverein Iserlohn

Britta Dilcher (Koordinatorin) 02371 82 96 241

Sie finden weitere Informationen auch auf der Website des Vereins: www.hospizverein-iserlohn.de

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.01.2019
Pressebericht IKZ vom 18.01.2019 Die freien Kita-Träger aus Iserlohn sprechen sich für eine Verbesserung der Finanzierungsstruktur aus Iserlohn.weiterlesen
Meldung vom 14.01.2019
Eine liebgewonnene Tradition findet direkt am Anfang des neuen im Jahr im Ortsverein der Vorhaller Arbeiterwohlfahrt (AWO) statt. Die Ortsvereinsvorsitzende Stefanie Bastians lädt, im Namen ihres Vorstandes, die AWO-Mitglieder ein, die im zurückliegenden Halbjahr einen „runden“ Geburtstag jenseits der „70“ feiern konnten. Ein kleines Präsent wird bei diesem gemeinsamen Kaffeetrinken genauso übergeben, wie die gemeinsame Freude an kurzweiligen Vorträgen geteilt wird.weiterlesen
Meldung vom 03.01.2019
Am Mittwoch, den 21. November, fand der Aktionstag gegen häusliche Gewalt auf dem Rathausplatz in Lüdenscheid statt. Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer und die Integrationsagentur der AWO waren gemeinsam mit den anderen örtlichen Beratungsstellen, der Opferschutzbeauftragten, dem Kinderschutzzentrum und der Justiz beteiligt.weiterlesen
Meldung vom 03.01.2019
Am Samstag, den 15.12.2018 bildete ein Fußballturnier den Jahresabschluss der AWO Integrationsagentur Iserlohn. Organisiert wurde das Spaßturnier, das in der Soccer-Arena in Menden stattfand, von Miriam Remmert. Rund 30 Teilnehmer bildeten vier Mannschaften und waren mit vollem Körpereinsatz dabei. Nach enthusiastischen Zweikämpfen und vielen Toren waren alle Mannschaften irgendwie Gewinner und mit ihrer Leistung hoch zufrieden. Anschließend konnten sich alle Spieler beim gemeinsamen Pizzaessen stärken und sich dabei über die Spiele austauschen. weiterlesen