Nonnweiler folgt Söhnchen – Emster Kulturhof bekommt neuen Manager - Gemeinsame musikalische Weihnachtslesung zur Amtsübergabe

08.12.2021

Björn Nonnweiler wird neuer Kulturmanager bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in der Emster Begegnungsstätte.

Der 39jährige Musiker übernimmt somit die Aufgabe von Sven Söhnchen, der seit 10 Jahren für das Kulturprogramm auf Emst verantwortlich war und zum Jahresende aus dem Sozialverband aussteigt.

In den vergangenen Jahren hat sich der Kulturhof zu einem kleinen, aber feinen, Mitspieler im Portfolio der Hagener Kulturlandschaft entwickelt. Konzerte, Lesungen, Vorträge und sonstige Kleinkunstaufführungen haben einen würdigen Rahmen in dem alten Fachwerkhaus gefunden.

Besonders heimische Akteure fanden im Kulturhof eine Spielstätte, in der man auch mal Konzepte und neue Programme ausprobieren konnte. „So soll es bleiben“, sagt der Neumanager Nonnweiler, der seinen Dienst auf Emst zum 01.12.2021 antrat.

Trotz der neuen Dramatik in der Pandemie laufen bereits die Vorbereitungen für monatliche Veranstaltungen ab Februar 2022 in der Begegnungsstätte, die sich -leicht versteckt- in der Strasse „Auf dem Kämpchen“ im Hagener Stadtteil Emst befindet.

Für 2022 plant Nonnweiler, der in der Übergangsphase noch auf die Unterstützung seines Vorgängers zählen kann, auch mal den Donnerstagabend ins Blickfeld zu nehmen. Gute Erfahrungen aus Kulturstätten in der Umgebung lassen den Netzwerker Nonnweiler hoffen, für diesen Termin ein interessiertes Kleinkunstpublikum zu gewinnen.

Für die Durchführung der Veranstaltungen sucht Björn Nonnweiler noch ein Team von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Vor einer Veranstaltung müssen Tische und Stühle gerückt werden, die Künstlerinnen und Künstler betreut, der Getränkekühlschrank aufgefüllt und die Bewirtung vorgenommen werden – dafür erlebt man Kultur hautnah. Wer sich angesprochen fühlt, nimmt mit dem Kulturmanager Kontakt auf: bjoern.nonnweiler@awo-ha-mk.de

Auch der Musiker Nonnweiler, der selbstverständlich weiterhin als Liedermacher unterwegs sein wird, hat seine ersten Erfolge im Emster Kulturhof gefeiert. So ist es ein fast kein Zufall, dass er zukünftig in seinem musikalischen Wohnzimmer die Verantwortung übernimmt. Von seiner Netzwerktätigkeit soll ebenso der heimische AWO-Unterbezirk profitieren. „Björn Nonnweiler steht unseren Ortsvereinen zur Verfügung, die Fragen zu Künstlerbuchungen haben.“, freut sich Geschäftsführerin Birgit Buchholz auf den neuen Sympathieträger bei der AWO.

Björn Nonnweiler verbindet mit seinem Amtsvorgänger nicht nur eine langjährige Freundschaft, sondern auch mehrere gemeinsame Bühnenauftritte. Zum Stabwechsel im Kulturhof treten die beiden Herren vorweihnachtlich (coronabedingt) noch einmal zusammen vor die Kamera. Am Samstag vor dem 3. Advent (18.12.2021) gibt es die beliebte musikalische Weihnachtslesung aus dem Ruhrgebiet ab 20 Uhr im Internet (Youtube & Facebook) – aus dem Emster Kulturhof.

Zum Foto v.l.n.r: Björn Nonnweiler über nimmt das Management im Emster Kulturhof der Arbeiterwohlfahrtnvon Sven Söhnchen

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.04.2024
Die AWO ist 1919 von starken Frauen gegründet worden – zu ihnen gehörte in der ersten Stunde neben Marie Juchacz auch Johanna Kirchner aus Frankfurt am Main.weiterlesen
Meldung vom 22.04.2024
"Wenn sie jetzt ganz unverhohlen wieder Nazi-Lieder johlen, über Juden Witze machen, über Menschenrechte lachen. Dann steh auf und misch dich ein: Sage nein!" -weiterlesen
Meldung vom 22.04.2024
Der AWO-Bezirk Westliches Westfalen hat am Samstag, 20. April, die Weichen für die kommenden vier Jahre neu gestellt. Bei den Vorstandwahlen auf der Bezirkskonferenz in Gelsenkirchen wurde neben dem Vorsitzenden Michael Scheffler (Iserlohn) auch Karin Löhr (Lüdenscheid) als Beisitzerin und Wolfgang Jörg (Hagen) als Revisor im Amt bestätigt.weiterlesen
Meldung vom 19.04.2024
Zum 6. Mal koordiniert der Bundesverband für Kindertagespflege die Aktionswoche „Gut betreut in Kindertagespflege“! Das Ziel ist, der Öffentlichkeit deutlich zu machen, was Kindertagespflege ist, was sie leistet, wie Kindertagespflegepersonen arbeiten und welche Herausforderungen bestehen. Für die AWO wurde Lillian Tanzius im WDR Landesstudio Siegen interviewt – hier der Link zur Mediathek (die Reportage startet bei 12:15):weiterlesen
Meldung vom 16.04.2024
Die kommunalen Haushalte der Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis stehen vor großen Herausforderungen. In vielen Städte- undGemeinderäten wird über Sparkonzepte diskutiert. Wie soll es gelingen, einen ausgeglichenen Haushalt aufzustellen? Begriffe wie „Haushaltssicherungskonzept“ und „Nothaushalt“ sorgen für Unsicherheit.Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) Märkischer Kreis plant dazu eine Vortragsveranstaltung mitweiterlesen
Meldung vom 16.04.2024
Die AWO-Kita Wundertüte in Halver hat ein inklusives Projekt gestartet: Der Fokus liegt auf Behinderung und deren Auswirkungen. Jede und jeder soll durch eigene Erfahrung nachempfinden können, wie Kinder mit Beeinträchtigungen den Kita-Alltag erleben. Körperliche Beeinträchtigung, Taubheit, mangelnde Sprachkenntnisse – in Selbsterfahrungs-Parcours können unterschiedliche Störungsbilder nachempfunden werden. Ein erster Block zum Thema „Sehbeeinträchtigung/Sehstörung“ ist soeben erfolgreich erprobt worden.weiterlesen
Meldung vom 15.04.2024
Die erste Kita-Gruppe mit dem Sprachbildungsprogramm „griffbereitMINI“ ist an den Start gegangen: Bei der AWO-Kita Blumenwiese (Kabeler Str. 4) steht „alltagsintegrierte Sprachbildung“ für die ganz Kleinen und ihre Familien im Mittelpunkt. weiterlesen
Meldung vom 11.04.2024
Am 07.05.2024 beginnt der Kurs und wird danach jeden Dienstag von 10:15 Uhr bis 11:30 Uhr stattfinden. Pro Treffen werden 2€ berechnet. Ort: Eugen-Richter-Str. 21, 58089 Hagen. Es handelt sich um eine Kooperation mit der ev. Familienbildung Hagen. Wir bitten um Anmeldung im Ollen Dreisch 02331/ 9346833 oder in der AWO Geschäftsstelle 02331/3810 weiterlesen
Meldung vom 10.04.2024
„In die Wanne, fertig…los!“ - ab sofort Anmeldung zum „Hemeraner Badewannenrennen“ am 3. Mai weiterlesen
Meldung vom 04.04.2024
Die AWO Waldgruppe Bienenschwarm am Mesterscheid in Hemer sucht noch fleißige Bienchen (Kinder) ab 3 Jahren, die gerne den Bienenschwarm (Kindergartengruppe) vervollständigen, mit einer Buchungszeit von 35 Std. (07:30-14:30Uhr). Ab dem 01.08.2024 wird der neue Bienenstock (Bauwagen für die Waldgruppe) erwartet. Dieser bekommt seinen Platz auf der großen Wiese vor dem Waldstück. Aktuell bietet der Freizeithof Mesterscheid noch den Schutzraum. Bei Interesse melden Sie sich gerne unter: 02372 10485 AWO Familienzentrum Ruth-Grohe-Haus Feldstraße 42 58675 Hemerweiterlesen