AWO fordert kostenlose Corona-Tests fürs Ehrenamt – Wolfgang Jörg sieht Landesregierung in der Pflicht

30.06.2022

Die Zeit der kostenlosen Bürgerstests ist (vorerst) vorbei. Ab heute gilt für die meisten Menschen: Wer sich testen lassen möchte, muss 3 Euro bezahlen. Es gebe zwar einige Personengruppen, für die ein Test weiterhin gratis sei, darunter etwa Besucher*innen und Bewohner*innen in Seniorenzentren. „Die vielen Ehrenamtlichen, die in unseren Ortsvereinen tätig sind und dort zum Beispiel in Begegnungsstätten für ältere und besonders vulnerable Menschen im Einsatz sind, wurden aber vergessen“, so Uwe Hildebrandt, Geschäftsführer des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen.
Das Ehrenamt leiste einen unverzichtbaren Beitrag für die Gesellschaft. Dass dieser Verdienst nicht berücksichtigt werde, sei unverständlich. „Hier muss dringend nachgeschärft werden, sonst besteht die Gefahr, dass uns Ehrenamtliche vor Ort wegbrechen, weil sie nicht bereit sind, jedes Mal drei Euro zu bezahlen, wenn sie sich engagieren.“ Der Bezirksverband, für den viele tausend Menschen in 300 Ortsvereinen aktiv sind, fordert deshalb von der Landesregierung, auch die Gruppe der Ehrenamtlichen von den Testkosten auszuschließen.
Auch die AWO in Hagen und im Märkischen Kreis sieht die Landesregierung in der Pflicht, wie der Hagener Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg betont, und findet diese Auffassung durch den entsprechenden Paragraphen der Corona-Testverordnung aus dem Bundesgesundheitsministerium gedeckt. „Aber wir lassen unsere Ehrenamtlichen nicht hängen“ verspricht Karin Löhr, seine Stellvertreterin und Kreisvorsitzende der AWO MK: Die in den AWO-Begegnungsstätten Aktiven bekommen ihren Coronatest-Eigenanteil vorerst von den Kreisverbänden Hagen und Märkischer Kreis erstattet, bis eine landesweite Lösung gefunden ist.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 06.04.2022
Ein kleiner Einblick in die Aktionswochen "Awo gegen Rassismus" aus unserem AWO Familienzentrum Ruth Grohe Haus weiterlesen
Meldung vom 06.04.2022
Ein bunter Einblick in die Aktionswochen "AWO gegen Rassismus" aus unserer Kita Ischeland. weiterlesen
Meldung vom 01.04.2022
Unsere Waffelaktion am 12.03. im EDEKA Markt war ein voller Erfolg! Mit Stolz können wir die Summe von 1.000€ an die RTL Stiftung "Wir helfen Kindern" überweisen. weiterlesen
Meldung vom 30.03.2022
Am vergangenen Samstag wurde auf der Jahreshauptversammlung der AWO Vorhalle ein neuer Vorstand gewählt. Peter Siewert, den Besucherinnen und Besucher bereits als gute Seele des Stadtteilhauses kennen, trat die Nachfolger der langjährigen Vorsitzenden Steffi Bastians an, die sich damit in den wohlverdienten AWO-Ruhestand verabschiedete.weiterlesen
Meldung vom 30.03.2022
Am 24. März hat der AWO Ortsverein Kuhlerkamp-Wehringhausen einen neuen Vorstand gewählt. Nachdem der Posten des ersten Vorsitzenden seit einiger Zeit vakant war, freut sich der frisch gewählte Vorsitzende Harald Busse auf seine neue Aufgabe und möchte dem Ortsverein, dessen Aktivitäten, nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie, weniger geworden waren, neues Leben einhauchen. Unterstützt wird er hierbei von seinem neuen Stellvertreter Ulrich Häßner sowie von Klaus Hilgenstock, der als Kassierer wiedergewählt wurde.weiterlesen
Meldung vom 30.03.2022
Der AWO Ortsverein Boelerheide-Altenhagen hat 1.000 Euro für die Ukraine-Nothilfe von AWO International gespendet. Mit den Spendengeldern unterstüzt AWO International Partner in der Ukraine, Rumänien und Polen, um das Leid der Menschen zu lindern. Spendenkonto: AWO International IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00 Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine weiterlesen
Meldung vom 24.03.2022
Oldies, Blues & Folksongs – solo & unplugged Dr. Mojo gastiert am 31.03.2022 im AWO Kulturhof Emst. Der Sänger und Gitarrist bietet als "One-Man-Band" mit bekannten und beliebten Oldies, erdigem Blues, Balladen und Folksongs ein abwechslungsreiches Programm mit unterhaltsamer Moderation. Zwischen den einzelnen Songs gibt es kurze Erklärungen zu den Texten, unterhaltsame Anekdoten und interessante Geschichten über die Songs und deren Interpreten.weiterlesen
Meldung vom 23.03.2022
Im Rahmen der diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ sind wir die Integrationsagentur des Caritasverbandes Hagen Initiatorinnen einer Kooperation mit dem Pelmke Kino. Am 24.03.2022 wird dort auf unsere Anregung hin der Film „2000 Frauen“gezeigt. Mit unseren diesjährigen Aufgaben in der Integrationsagentur legen wir einen gewissen Schwerpunkt auf die Arbeit mit Frauen, verbunden mit der thematischen Berücksichtigung der Aspekte Diversity, Antidiskriminierung, Antirassismus und Solidarität.weiterlesen
Meldung vom 16.03.2022
Nach der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr hat Wir in Hohenlimburg e.V. zahlreiche Spenden gesammelt, unter anderem Kinderspielzeug. Ein Teil wurde nun unserem Frauenhaus in Iserlohn gespendet. Hierfür möchten wir und insbesondere die Kinder uns ganz herzlich bedanken! Stellvertretend für die zahlreichen Hohenlimburger Ehrenamtlichen haben Regina Schäfer und Jutta Hoff die Spielsachen an unseren Vorsitzenden Wolfgang Jörg und Bereichsleiterin Nicole Neises-Weiler übergeben. weiterlesen
Meldung vom 15.03.2022
Die Ausstellung präsentiert heute Abend das Werk von neun Fotograf:innen, die sich auf die Reise begeben haben, um sich mit dem Schicksalder Frauen zu beschäftigen und schlägt einen weiten Bogen. Sie erzählt von Frauen, die in der Heimat zurückgeblieben sind, sich auf der Flucht befinden oder Asyl gefunden haben in einem fremden Land und ihre schwierige Suche nach einem neuen Zuhause. Zu Gast sind Frauen, die Auskunft geben können über diese Phasen des Fortgehens und Ankommens. Der Abend wird begleitet von musikalischen Beiträgen der Hagener Musikerin Petra Held.weiterlesen