Bundestagskandidat Holger Thamm besuchte die Migrationsdienste im Märkischen Kreis

17.09.2021

Am Donnerstagvormittag, den 16. September 2021, erfreute der Bundestagskandidat Holger Thamm von den Grünen die Mitarbeitenden der AWO Migrationsdienste mit seinem Besuch bei der AWO in Lüdenscheid. Der Anlass für den Besuch war ein informativer Austausch über die Lage der Menschen mit einem Migrationshintergrund und über die möglichen Verbesserungsvorschläge, die dazu beitragen, mit dieser Situation sinnvoller und angemessener umzugehen.

Das Gespräch begann mit der Vorstellung und der Einführung in die Arbeit der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) und der Jugendmigrationsdienste (JMD). Zusätzlich wurden auch die vielfältigen Angebote der AWO für die Migrant*innen dargestellt, wie die niederschwelligen Sprachkurse und die Freizeitangebote. Somit konnte sich Herr Thamm einen guten Einblick über den aktuellen Umgang und der derzeitigen Arbeit mit den Menschen, die einen Migrationshintergrund haben, in der Bundesrepublik Deutschland verschaffen.

Dabei wurden auch Themen angesprochen, die die Hilfeleistungen für die Migrant*innen erschweren, wie die mangelhafte Zusammenarbeit der Behörden mit den Einrichtungen oder bestimmte Gesetze wie zum Beispiel die „Duldung light“. Diese sollten zukünftig verändert werden, um die Menschen mit einem Migrationshintergrund schnellstmöglich einzugliedern, damit sie anschließend bessere Chancen und Zugang in die Gesellschaft haben.  

Zum Schluss hat Herr Thamm den A1 Sprachkurs und den B1 Elternkurs besucht. Dadurch hatten die Teilnehmer der Kurse die Möglichkeit, Herrn Thamm Fragen zu stellen und über ihre Probleme und Anlässe zu sprechen.

Allgemein konnte das Treffen als erfolgreich und gelungen bewertet werden, da Herr Thamm viele Informationen aus den Gesprächen mitnahm, die er im Bundestag ansprechen kann.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 08.09.2022
In Hagen gibt es viele verschiedene Glaubensgemeinschaften. Darunter auch u.a. die drei großen, monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Um einen ausschnitthaften Einblick in Grundzüge dieser auch in Hagen sehr facettenreich gelebten Weltreligionen kennenzulernen, lädt das Kommunale Integrationszentrum interessierte Hagener zu einem interreligiösen Spaziergang ein. weiterlesen
Meldung vom 08.09.2022
Zum schönsten und größten Kürbis-Hof in Nordrhein-Westfalen fährt die AWO Haspe Westerbauer am Dienstag den 11. Oktober. Das absolute Highlight der Kürbisschau Krewelshof ist die „Pumpkin Pyramide“, die eindrucksvollste Kürbispyramide in NRW. Sie ist seit Jahren eines der beliebtesten Fotomotive und als Fotopoint und Foto Location bekannt und vielfach kopiert.weiterlesen
Meldung vom 07.09.2022
Am 17.09.2022 veranstaltet das Netzwerk der Hagener Selbsthilfe einen Selbsthilfetag auf dem Adolf-Nassau-Platz in der Hagener Innenstadt. Von 10.00-15.00 Uhr können sich interessierte Menschen rund um das Thema Selbsthilfe und die Selbsthilfelandschaft in Hagen informieren.weiterlesen
Meldung vom 06.09.2022
Gewinnung von ehrenamtlich Tätigen ist keine leichte Aufgabe – doch sie werden in der Gesellschaft gebraucht. Und Integration ist eine wichtige Aufgabe und sie wird ebenfalls gebraucht. Die Hagener Initiative „Freiwillige Hände“ berichtet aus eigener Erfahrung, wie diese beiden gesellschaftlichen Herausforderungen miteinander verbunden werden können.weiterlesen
Meldung vom 05.09.2022
Angesichts der brennenden Themen der Gegenwart versammeln wir uns als Menschen verschiedener Religionen und doch geeint als Vertreter:innen der gemeinsamen Menschenfamilie und Stadtgemeinschaft, um miteinander nachzudenken, mitzufühlen und zu beten. Um anschließend motiviert und gestärkt unsere Verantwortung in dieser Welt neu anzunehmen und zu gestalten. Der Eintritt ist frei. Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf www.interkulturelle-woche-hagen.de weiterlesen
Meldung vom 01.09.2022
Michael Scheffler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen, zur Regierungserklärung von Ministerpräsident Hendrik Wüst heute im Landtag:weiterlesen
Meldung vom 19.08.2022
Pflegebedürftige und ihre Angehörigen stehen vor vielen Fragen: Was bedeutet Pflegebedürftigkeit? Was kann ich tun und welche Schritte leite ich ein? Wie komme ich zu einem Pflegegrad? Auf Einladung des AWO-Ortsvereins Emst-Bissingheim-Remberg bietet Sabine Meth von der Pflegeberatungsstelle der Stadt Hagen einen Informationsnachmittag, um in lockerer Runde über Fragen rund um das Thema Pflege und Versorgung im Alter und Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige zu sprechen.weiterlesen
Meldung vom 19.08.2022
Der AWO-Ortsverein Vorhalle feiert am Sa., 27. August im Stadtteilhaus Vorhalle (Vorhaller Str. 36) sein Sommerfest. Beginn ist um 12 Uhr und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Ab 13 Uhr gibt es leckere Häppchen, der Grill glüht den ganzen Tag; ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Für sommerliche Unterhaltung sorgt der Alleinunterhalter Wolfgang Kraus. Sa., 27.08. ab 12 Uhr, Vorhaller Str. 36, 58089 Hagen Eintritt 1,50 EUR. weiterlesen
Meldung vom 15.08.2022
Der Kulturhof Emst bittet zur Eröffnung der Ausstellung! Die Fotografen sind anwesend. Anlässlich der Ausstellung spricht Johannes Hartenstein (Vorsitzender der Fotofreunde Hagen). Bitte beachten Sie unsere Besucherregeln beim Eintritt in den Kulturhof. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Auf dem Kämpchen 16 58093 Hagen weiterlesen
Meldung vom 11.08.2022
Am Samstag, 13. August erscheint das neue Programmheft der Familienbildungsstätte Lüdenscheid. Mit über 500 Kursangeboten und Veranstaltungen bietet es Bewährtes und Neues, von Eltern-Kind-Angeboten über gesunde und aktive Lebensgestaltung, bis hin zu Vorträgen zu aktuellen Themen. Sie erhalten das Programmheft als Beilage der Lüdenscheider Nachrichten direkt nach Hause. Darüber hinaus liegt es ab Montag im Rathausfoyer, im Bürgerbüro sowie in der Stadtbücherei Lüdenscheid aus. Online lässt es sich aufrufen unterweiterlesen