Eine gewohnte Normalität ist noch weit entfernt

26.04.2021

Im Helmut-Turck-Zentrum wird weiter versucht, für die Bewohnerinnen und Bewohner wieder einen gewohnten Alltag zu ermöglichen. Doch die Realität sieht weitestgehend noch anders aus. Zwar ist der größte Teil der Bewohner*innen und der Mitarbeiter*innen geimpft, zum anderen sind aber auch einige Bewohner*nnen und Mitarbeiter*innen nicht geimpft und entsprechend ist eine hohe Konzentration zur Einhaltung aller Hygiene- und Schutzmaßmaßnahmen weiterhin erforderlich. Darüber hinaus finden die Besuche der Angehörigen im Hause nicht wie gewohnt statt. Die Durchführung von Antigen-Schnelltest und die Vereinbarung von Terminen führen in aller Konsequenz zu einem seit Monaten anhaltenden Besuchsrückgang. Einige Angehörigen sind verunsichert und haben Sorge möglichweise etwas falsch zu machen und in der Folge sich oder jemanden anderen zu infizieren. Hier ist immer wieder eine intensive Aufklärung erforderlich, damit die Bewohner*innen ihre sozialen Kontakte zur Familie aufrechterhalten.

Eine schönes Beispiel die Normalität herbeizuführen ist das Beispiel einer akutellen Bewohnerfreundschaft zum sogenannten `gesanglosen Musizieren` im Hause. Zwei Bewohner des Hauses spielen derzeitig gemeinsam im großen Veranstaltungssaal unter der Einhaltung entsprechender Schutzmaßnahmen auf der Gitarre und dem Klavier. Da kommt dann gerne auch Mal eine zweistündige `Musiksession` hervor – selbstverständlich mit entsprechenden Unterbrechungen. Die Lieder und Melodien werden frei interpretiert und führen mitunter auch schon Mal zu langen Solos der beiden Bewohner. Wichtig ist und bleibt dabei weiterhin jede Idee der sozialen Teilhabe in diesen schweren Zeiten aufzunehmen und zu realisieren. Nichts sollte dabei unversucht bleiben. Die Bewohner*innen geben es einem mit Dankbarkeit zurück.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 06.08.2021
Familien mit Kindern, die in Hagen oder im Märkischen Kreis von der Hochwasser-Katastrophe betroffen sind, können bei der AWO kostenlose Erholungswochen verbringen, um neue Kraft zu tanken. Die AW Kur GmbH, eine Tochter des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen hat hierzu freie Plätze in ihren Kurhäusern im Sauerland und an der Küste geschaffen.weiterlesen
Meldung vom 06.08.2021
Das Familienzentrum Ruth Grohe Haus in Hemer hat in der neu gestarteten Waldgruppe „Bienenschwarm“ noch 4 Plätze für Kinder ab drei Jahren, mit 35 Stunden frei. Im Haupthaus an der Feldstr. stehen noch 5 weitere Plätze für Kinder ab 2 Jahren zur Verfügung. Weitere Informationen unter: 02372/ 10485 oder kita-ruth-grohe-haus@awo-ha-mk.de weiterlesen
Meldung vom 05.08.2021
Entgegen unserer gestrigen Ankündigung, öffnet unserer Kita Zauberland doch erst am kommenden Mittwoch (11.08.2021). Wir bitten etwaige Umstände zu entschuldigen. weiterlesen
Meldung vom 04.08.2021
Die kombinierte AWO Kita Zauberland in Altena geht am Montag nach dem Hochwasser und den Ferien wieder an den Start. Bitte beachten Sie, dass an der Straße noch nicht geparkt werden darf. weiterlesen
Meldung vom 02.08.2021
Am Wochenende ist das Hagen Mural Projekt zu Ende gegangen und wir finden, dass sich das Ergebnis durchaus sehen lassen kann. Das Ziel Hagen bunter und schöner zu machen, wurde in der Böhmerstraße auf jeden Fall erreicht. Rund eine Woche, Planungen und Vorarbeiten nicht mit eingerechnet, haben die Street-Art Künstler Rookie & DXTR von The Weird gebraucht, um der Fassade unserer Geschäftsstelle ein völlig neues Gesicht zu geben.weiterlesen
Meldung vom 27.07.2021
Wir haben noch freie Plätze für unseren Ferienspaß! Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren und ist kostenlos. weiterlesen
Meldung vom 27.07.2021
Jedes Jahr am letzten Augustwochenende kommen Ordensschwestern und -brüder aus rund 40 Abteien, Stiften und Klöstern aus ganz Deutschland und Europa in das ehemalige Kloster Dalheim bei Paderborn, um auf Europas größtem Klostermarkt ihre Waren anzubieten.weiterlesen
Meldung vom 19.07.2021
Nach den schweren Unwettern, bei denen unsere Einrichtungen größtenteils verschont geblieben oder zumindest glimpflich davongekommen sind, sind seit heute wieder alle Kitas, mit Ausnahme der AWO Kita Zauberland in Altena, geöffnet. Leider ist die Straße in Altena, die zu unserer Einrichtung führt, immer noch nicht normal befahrbar. weiterlesen
Meldung vom 15.07.2021
Dank des beherzten Einsatzes einer Mitarbeiterin, der Eltern und der Feuerwehr Hagen konnte unsere Wald- und Naturerlebnis-Kita Hasselbach in Hagen-Hohenlimburg vor schweren Schäden durch das Unwetter bewahrt werden. Gegen Abend war der direkt vorbeifließende Hasselbach über die Ufer getreten, sodass der entstandene Schaden am Gebäude deutlich größer hätte ausfallen können. Vielen Dank an alle Helfer*innen! weiterlesen
Meldung vom 15.07.2021
Auch im Märkischen müssen heute leider einige Kitas geschlossen bleiben, da unsere Mitarbeiter*innen selber vom Unwetter betroffen sind und teilweise die Einrichtungen nicht erreichen können. weiterlesen