Landesinitiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ und „Gemeinsam klappt´s" für Geduldete und Gestattete in Hagen

03.03.2021

Die Chancen einer nachhaltigen Integration sollen erhöht werden, damit sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können.

Die Landesinitiative endet frühestens am 31.12.2022, sodass auch Personen, die erst im Laufe des Jahres 2021 oder 2022 volljährig werden, herzlich eingeladen sind, uns zu kontaktieren!

Unsere Angebote richten sich an Personen jedweden Geschlechts, Familienstandes, jedwediger Religionszugehörigkeit etc.

HIER besteht die Möglichkeit des Downloads des aktuellen Flyers mit Kontaktdaten und Zusammenfassung der aktuellen Angebote.

Zögern Sie nicht, die Coaches Frau Magdalena Hutsch, Frau Zeycan Kilic oder Frau Stephanie Huck direkt zu kontaktieren. Die aktuellen Kontaktdaten finden Sie im Flyer!

Gegenstand der Förderung sind folgende Förderbausteine:

Förderbaustein 1: Coaching

Förderbaustein 2: Berufsbegleitende Qualifizierung und/oder Sprachförderung

Förderbaustein 3: Nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschluss Klasse 9

Förderbaustein 4: Schul-, Ausbildungs- und berufsvorbereitende Kurse

 

Der Förderbaustein 6 des Teilhabemanagers (THM) wurde schon im Rahmen des Programms „Gemeinsam klappt`s“ 2019 beim KI Hagen eingerichtet. Der Teilhabemanager (THM) arbeitet seit Februar 2020 bei der AWO Hagen-Märkischer Kreis.

 

Wer kann teilnehmen: Junge geflüchtete Erwachsene zwischen 18-27 Jahren mit einer Duldung oder Gestattung (auch Ausbildungsduldung nach §60c AufenthG)

 

Ansprechperson:

Jana Bostelmann (Koordination Teilhabemanagement)

Telefon: 02331/30692-10 oder 01771437175

Mail: jana.bostelmann@awo-ha-mk.de

 

Aktuelle Informationen zum Angebot finden Sie hier!

 

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die aktuellen Angebote und weitere Unterstützungsmöglichkeiten:

 

aktuelle Angebote*:

  • Jugendintegrationskurse
  • Unterricht in Berufsschulklassen der Weiterbildungskollegs
  • Kurse zum Erwerb des Hauptschulabschlusses Klasse 9 (HSA9)
  • Angebote der Hagener Trägerlandschaft (u.a. Sportangebote des SSB)

weitere Angebote*:

  • niederschwellige Alphabetisierungs- und Deutschkurse
  • Angebote mit dem Ziel der Vorbereitung auf die Prüfung A2/B1
  • berufsvorbereitende und weiterqualifizierende Angebote, auch Nachhilfe und Fachunterricht in Anlehnung an ABH (Ausbildungsbegleitende Hilfen) u.a. für Personen mit Ausbildungsduldung nach §60c AufenthaltG
  • offener Treff zwecks Austausch und Netzwerkarbeit

*Kinderbetreuung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich, ebenso die (anteilige) Übernahme von Fahrtkosten für die Dauer der Teilnahme an unseren Angeboten.

Aktuelle Details zu den bestehenden Förderangeboten:
 

Förderbaustein 1: Coaching

Individuelle Beratung und Betreuung nach Bedarf der Teilnehmenden.

Durchführungsorte:

Das Coaching findet üblicherweise in den Räumlichkeiten der Träger statt.

 

Ansprechpartnerinnen:

 

Frau Stephanie Huck (Caritasverband Hagen e.V.)

02331 988523 / 0157 80534278

huck@caritas-hagen.de

 

Frau Zeycan Kilic (Caritasverband Hagen e.V.)

0162 1335077

kilic@caritas-hagen.de

 

Frau Magdalena Hutsch (Evangelische Jugendhilfe Iserlohn-Hagen gGmbH)

0175 7266698

magdalena.hutsch@jugendhilfe-iserlohn-hagen.de

 

 

Förderbaustein 2: Ausbildungs- und Berufsbegleitende Qualifizierung und/oder Sprachförderung

Individuelle Förderung im Bereich von ausbildungs- und berufsbegleitenden Unterstützungsangeboten. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Personen mit Ausbildungsduldung oder in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung

 

Einzel- oder Gruppenunterricht möglich

 

Durchführungsorte:

AWO UB Hagen-Märkischer Kreis

Erzstraße 1

58135 Hagen

oder am Arbeitsort nach Absprache mit Teilnehmer*in und Arbeitgeber.

 

Ansprechpartner:

Herr Erin Korac (AWO UB Hagen-Märkischer Kreis)

erinkorac@hotmail.de

 

Förderbaustein 3: Nachträglicher Erwerb des Hauptschulabschluss Klasse 9

Fortlaufender Einstieg ist möglich!

Durchführungsort:

Bildungsforum AWO UB Hagen-Märkischer Kreis

Peterstr. 15

58636 Iserlohn

 

Ansprechpartnerinnen:

 

Frau Patricia Haake

02371 2192615

patricia.haake@awo-ha-mk.de

 

Frau Simone Wittek

02371 2192621

simone.wittek@awo-ha-mk.de

 

 

Förderbaustein 4: a) Schul-, ausbildungs- und berufsvorbereitende Kurse b) Jugendintegrationskurse

 

Jugendintegrationskurse

Fortlaufender Einstieg ist möglich!

Einstufungstermine für Jugendintegrationskurs oder Alphabetisierungskurs nach Absprache

Durchführungsort:

von der AWO UB Hagen-Märkischer Kreis bereitgestellte Räumlichkeiten in verschiedenen Ortsteilen.

 

Ansprechperson:

 

Therese Kopetzki
02331 1279-603
theresekopetzki@awo-ha-mk.de

 

Fahrtkostenübernehme ist nach individueller Absprache gewährleistet.

 

 

Informationen zu den Kursen können erfragt werden bei Frau Therese Kopetzki oder dem Teilhabemanager Marcel Aufermann

 

Die Coaches (Baustein 1) sind ansprechbar bei Rückfragen für Teilnehmer*innen, die bereits am Projekt teilnehmen.

 

Schulbegleitende Lernförderung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (und bedarfsorientiert weitere Fächer)

Fortlaufender Einstieg ist möglich!

Durchführungsort:

Rahel-Varnhagen-Kolleg

Schwelmstück 3

58093 Hagen

Ansprechpartner und Starttermin werden noch bekannt gegeben!

 

 

Weitere Informationen:

 

Seit März erhalten die geduldeten und gestatteten Personen der Zielgruppe in Hagen sukzessive ein Anschreiben mit aktualisierten Flyern für unsere Landesinitiative seitens der Ausländerbehörde Hagen erhalten. (Sollten Sie dieses Schreiben nicht erhalten haben, teilen Sie uns dies doch bitte mit. Danke!)

 

Bitte nehmen Sie das Angebot der Beratung wahr und lassen Sie uns gemeinsam an der Optimierung Ihrer Bleibeperspektive in Hagen (und in Deutschland) arbeiten!

Bei allgemeinen Fragen zum Projekt:

Jörg Hoffmann (Kommunales Integrationszentrum Hagen)

02331 207-3687

Joerg.Hoffmann@stadt-hagen.de

Weitere Nachrichten

Meldung vom 08.09.2022
In Hagen gibt es viele verschiedene Glaubensgemeinschaften. Darunter auch u.a. die drei großen, monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Um einen ausschnitthaften Einblick in Grundzüge dieser auch in Hagen sehr facettenreich gelebten Weltreligionen kennenzulernen, lädt das Kommunale Integrationszentrum interessierte Hagener zu einem interreligiösen Spaziergang ein. weiterlesen
Meldung vom 08.09.2022
Zum schönsten und größten Kürbis-Hof in Nordrhein-Westfalen fährt die AWO Haspe Westerbauer am Dienstag den 11. Oktober. Das absolute Highlight der Kürbisschau Krewelshof ist die „Pumpkin Pyramide“, die eindrucksvollste Kürbispyramide in NRW. Sie ist seit Jahren eines der beliebtesten Fotomotive und als Fotopoint und Foto Location bekannt und vielfach kopiert.weiterlesen
Meldung vom 07.09.2022
Am 17.09.2022 veranstaltet das Netzwerk der Hagener Selbsthilfe einen Selbsthilfetag auf dem Adolf-Nassau-Platz in der Hagener Innenstadt. Von 10.00-15.00 Uhr können sich interessierte Menschen rund um das Thema Selbsthilfe und die Selbsthilfelandschaft in Hagen informieren.weiterlesen
Meldung vom 06.09.2022
Gewinnung von ehrenamtlich Tätigen ist keine leichte Aufgabe – doch sie werden in der Gesellschaft gebraucht. Und Integration ist eine wichtige Aufgabe und sie wird ebenfalls gebraucht. Die Hagener Initiative „Freiwillige Hände“ berichtet aus eigener Erfahrung, wie diese beiden gesellschaftlichen Herausforderungen miteinander verbunden werden können.weiterlesen
Meldung vom 05.09.2022
Angesichts der brennenden Themen der Gegenwart versammeln wir uns als Menschen verschiedener Religionen und doch geeint als Vertreter:innen der gemeinsamen Menschenfamilie und Stadtgemeinschaft, um miteinander nachzudenken, mitzufühlen und zu beten. Um anschließend motiviert und gestärkt unsere Verantwortung in dieser Welt neu anzunehmen und zu gestalten. Der Eintritt ist frei. Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf www.interkulturelle-woche-hagen.de weiterlesen
Meldung vom 01.09.2022
Michael Scheffler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen, zur Regierungserklärung von Ministerpräsident Hendrik Wüst heute im Landtag:weiterlesen
Meldung vom 19.08.2022
Pflegebedürftige und ihre Angehörigen stehen vor vielen Fragen: Was bedeutet Pflegebedürftigkeit? Was kann ich tun und welche Schritte leite ich ein? Wie komme ich zu einem Pflegegrad? Auf Einladung des AWO-Ortsvereins Emst-Bissingheim-Remberg bietet Sabine Meth von der Pflegeberatungsstelle der Stadt Hagen einen Informationsnachmittag, um in lockerer Runde über Fragen rund um das Thema Pflege und Versorgung im Alter und Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige zu sprechen.weiterlesen
Meldung vom 19.08.2022
Der AWO-Ortsverein Vorhalle feiert am Sa., 27. August im Stadtteilhaus Vorhalle (Vorhaller Str. 36) sein Sommerfest. Beginn ist um 12 Uhr und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Ab 13 Uhr gibt es leckere Häppchen, der Grill glüht den ganzen Tag; ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Für sommerliche Unterhaltung sorgt der Alleinunterhalter Wolfgang Kraus. Sa., 27.08. ab 12 Uhr, Vorhaller Str. 36, 58089 Hagen Eintritt 1,50 EUR. weiterlesen
Meldung vom 15.08.2022
Der Kulturhof Emst bittet zur Eröffnung der Ausstellung! Die Fotografen sind anwesend. Anlässlich der Ausstellung spricht Johannes Hartenstein (Vorsitzender der Fotofreunde Hagen). Bitte beachten Sie unsere Besucherregeln beim Eintritt in den Kulturhof. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Auf dem Kämpchen 16 58093 Hagen weiterlesen
Meldung vom 11.08.2022
Am Samstag, 13. August erscheint das neue Programmheft der Familienbildungsstätte Lüdenscheid. Mit über 500 Kursangeboten und Veranstaltungen bietet es Bewährtes und Neues, von Eltern-Kind-Angeboten über gesunde und aktive Lebensgestaltung, bis hin zu Vorträgen zu aktuellen Themen. Sie erhalten das Programmheft als Beilage der Lüdenscheider Nachrichten direkt nach Hause. Darüber hinaus liegt es ab Montag im Rathausfoyer, im Bürgerbüro sowie in der Stadtbücherei Lüdenscheid aus. Online lässt es sich aufrufen unterweiterlesen