Wolfgang Jörg folgt Renate Drewke als Vorsitzender des AWO Unterbezirks Hagen – Märkischer Kreis nach

29.06.2020

Am vergangenen Freitag wurde Wolfgang Jörg einstimmig zum neuen Vorsitzenden des AWO Unterbezirks Hagen – Märkischer Kreis gewählt. Hierzu hatten sich die Delegierten, unter erschwerten Corona-Bedingungen, in der Stadthalle Hagen zusammengefunden. Ursprünglich sollte der Vorstand bereits im März neu gewählt werden, allerdings musste die Konferenz, die im Saalbau in Iserlohn-Letmathe stattgefunden hätte, Corona-bedingt abgesagt werden.

Mit emotionalen Worten verabschiedete sich Renate Drewke, die seit 2012 die Geschicke des Unterbezirks geleitet hat, von ihren „AWO-Freundinnen und AWO-Freunden“:

„Besonders habe ich die hohe Fachlichkeit der Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich zusammenarbeiten durfte, geschätzt. So habe ich in meinen Jahren als Unterbezirksvorsitzende viel lernen dürfen.“

Unterstützt wird Wolfgang Jörg, der bereits seit 2012 Beisitzer im Unterbezirksvorstand ist, von seinen beiden Stellvertreter*innen Karin Löhr und Rainer Schmidt, beide aus dem Kreisverband Märkischer Kreis. Komplettiert wird der Vorstand durch Inge Blask (MK), Petra Gutowski (HA), Jörg Meier (HA), Angelika Seltmann (MK) und Stephanie Steimann (HA), so dass eine gesunde Mischung unterschiedlicher Professionen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Kreisverbänden besteht.

Auch Marlene Blasius, Uschi Olek sowie das beratende Mitglied Jürgen Reiß wurden, neben der Vorsitzenden Renate Drewke, verabschiedet. Marlene Blasius wurde zusätzlich mit der AWO-Verdienstmedaille ausgezeichnet. Diese Ehrung übernahmen Renate Drewke und der AWO-Bezirksvorsitzende Michael Scheffler.

„Ich freue mich auf die Aufgaben, die als AWO-Unterbezirksvorsitzender vor mir liegen.“, zeigt sich Wolfgang Jörg motiviert. „Vielen Menschen sind unsere AWO-Strukturen nicht geläufig, aber der Unterbezirksvorstand arbeitet rein ehrenamtlich, so natürlich auch sein Vorsitzender. Als zukünftiger Oberbürgermeister von Hagen möchte ich mit gutem Vorbild für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt vorangehen. Dazu gehört für mich auch ein ehrenamtliches bzw. bürgerschaftliches Engagement. Ich bringe mich und natürlich auch meine Erfahrungen als Landtagsabgeordneter bereits seit längerer Zeit in die AWO ein und bin seit 2012 im Vorstand.“, so Jörg weiter.

„Auch wenn es sich um ein reines Ehrenamt handelt, bin ich mir der großen Verantwortung für die Mitglieder und für die mehr als 1000 Beschäftigten bewusst. Ich bin froh, dass ich mich auf meinen neuen Vorstand aber auch auf die hauptamtliche Unterstützung durch unsere Geschäftsführerin Birgit Buchholz und die aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlassen kann. Deshalb bin ich mir sicher, dass wir gemeinsam die großen Herausforderungen bewältigen werden.“ blickt Wolfgang Jörg optimistisch in die Zukunft. Sein erklärtes Ziel ist es, die AWO nach außen zu präsentieren: „Wir sind ein starker Verband für die ganze Familie“.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 04.09.2020
Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände Hagen, hat am vergangenen Samstag eine sozialpolitische Talkrunde mit den Oberbürgermeister- bzw. den Spitzenkandidat*innen der Parteien, die zur Kommunalwahl antreten, stattgefunden. Die kleine Runde, zu der, aufgrund des Corona-Schutzes, neben den Kandidat*innen nur ausgewählte Vertreter der Verbände eingeladen waren, fand im Bistro Mahlzeit des Caritasverbandes statt.weiterlesen
Meldung vom 03.09.2020
Der Aktionsstag unter dem Motto "Sei eine Stimme" findet am 4. September von 13 bis 17 Uhr auf dem Sternplatz in Lüdenscheid statt.weiterlesen
Meldung vom 31.08.2020
Die Bildungsforen Jekami und Aspekte veröffentlichen das neue Programm für 2020-02. Alle Angebote finden Sie unter https://www.awo-ha-mk.de/bildungsforum weiterlesen
Meldung vom 19.08.2020
Vergangene Woche hat Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey den Achten Bericht zur Lage der älteren Generation in Deutschland (Achter Altenbericht) von der Altersberichtskommission entgegengenommen. In dieser Legislaturperiode greift der Altenbericht das Thema „Ältere Menschen und Digitalisierung“ auf. Angesichts des 8. Altenberichts fordert die Arbeiterwohlfahrt, dass Digitalisierung allen Menschen zugutekommen muss. Demnach gebe es bislang noch zu viele Hürden und zu wenige Lösungen, obwohl diese vergleichsweise einfach umzusetzen wären.weiterlesen
Meldung vom 18.08.2020
Auch während der Coronazeit gibt es natürlich Momente, die das Leben erfreuen. So geschehen für Ingrid und Horst Jakobs.weiterlesen
Meldung vom 06.08.2020
Ohne geht’s schlecht – vor dem Rechtsanspruch müssen Rahmenbedingungen auch in Hagen und dem Märkischen Kreis besser werden! weiterlesen
Meldung vom 27.07.2020
Mit großer Freude nahm die Einrichtungsleitung 50 Gesichtsschutzvisiere aus der Händen der Deutschen Post AG im Rahmen einer Spende entgegen. Auch in der Deutschen Post AG werden derzeitig weiter umfassende Schutz- und Hygienemaßnahmen umgesetzt. Aus diesem Grunde haben Auszubildende im Bereich der Betriebstechnik selbst Hand angelegt. Die benötigten Komponenten für die Gesichtsvisiere wurden teilweise mittels 3D-Druck gefertigt. Das Ergebnis ist eine hochwertige Schutzmaske, welche in bestimmten Pflegesituationen im Helmut-Turck-Zentrum zum Einsatz kommen wird. weiterlesen
Meldung vom 17.07.2020
Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis, aber da uns die Gesundheit unsere größtenteils älteren Besucher*innen sowie unserer meist ebenfalls älteren Ehrenamtlichen wichtig ist, sind unsere Begegnungsstätten in Hagen und dem Märkischen Kreis, aufgrund der Corona-Pandemie, weiterhin geschlossen. Lediglich die Begegegnunsstätte in Haspe-Westerbauer ist mit einem reduzierten Angebot für Besucher*innen geöffnet. Für nähere Informationen wenden sie sich hier bitte direkt an den Ortsverein.weiterlesen
Meldung vom 08.07.2020
Am 15.07.2020 hat der Ortsverein Boelerheide-Altenhagen die Fahrt zum Steinhuder Meer geplant.Unter Beachtung der besonderen Corona Richtlinien (jeder zweite Platz wird nur belegt) sowie der Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften (Mundschutz erforderlich) wird es um 8:00 Uhr mit dem Bus von der Begegnungsstätte Boelerheide-Altenhagen in der Overbergstraße 125, 58099 Hagen losgehen.weiterlesen
Meldung vom 08.07.2020
Im Helmut-Turck-Zentrum werden aktuell kleine Taschen mit selbstgebauten Webrahmen erstellt. Das schöne ist, dass Bewohner*innen des Hauses selbst Hand anlegen. Ideen sind gefragt in der immer noch schwierigen Corona-Zeit.weiterlesen