Das erste interkulturelle Familienfest in Lüdenscheid

08.11.2019

Im Rahmen des Projekts „Jugend stärken im Quartier“, fand in Lüdenscheid das erste interkulturelle Familienfest des Fachdienstes Jugendamt-Kinder- und Jugendförderung statt. Neben ca. 20 Akteuren, wie unter anderem dem DRK Stadtverband Lüdenscheid, dem Stadtjugendring Lüdenscheid e.V., mehreren Jugendtreffs oder der Rock&Pop Fabrik, wirkte auch der Jugendmigrationsdienst der AWO Lüdenscheid fleißig am Familienfest mit.
Durch zahlreiche Attraktionen, wie beispielsweise Henna-Tattoos, Mario-Kart-PS-Wettbewerb, zwei Hüpfburgen, Fotobox, Spielbereich für Kleinkinder, Riesen-„Mensch-ärgere-dich-nicht“, Teddybär verarzten und dem bunten Bühnenprogramm, wurden die Besucher bestens unterhalten. Im Catering-Bereich gab es ein internationales Angebot an Finger Food und neben bekannten Softdrinks auch türkischen Tee oder eritreischen Kaffee.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.02.2021
Knapp 750 Mitglieder der Hagener Arbeiterwohlfahrt sind bereits über 80 Jahre alt und machen somit einen imposanten Teil der Mitgliederschaft im Sozialverband aus.weiterlesen
Meldung vom 23.02.2021
Auch während des zweiten Lockdowns geben die Erzieherinnen der AWO Kita Ischeland alles, um mit ihren Familien zuhause in engem Kontakt zu bleiben. Jede Woche werden diese mit einem digitalen Newsletter versorgt. So werden alle auf dem Laufenden gehalten, was gerade in der Kita passiert. Es gibt Rezeptvorschläge, lustige Bastelideen oder auch ein kniffeliges Quiz über den Kindergarten. Ein Highlight war eine digitale Bilderbuchbetrachtung: Jede einzelne Gruppe hat individuell für ihre Kinder ein Video mit einer Bilderbuchgeschichte aufgenommen und per Email versendet.weiterlesen
Meldung vom 22.02.2021
Nina Albrecht ist zufrieden. In der vergangenen Woche verschickte die Fachberaterin der Arbeiterwohlfahrt an die Teilnehmer*innen des mehrjährigen Bundesprogrammes „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ die Teilnahmebescheinigungen. „Zwar fehlte uns eine zünftige Abschlussfeier, aber unsere Teilnehmer*innen haben die Maßnahme überaus erfolgreich absolviert!“, so Albrecht.weiterlesen
Meldung vom 19.02.2021
Der Krisenstab der Stadt Hagen hat in seiner heutigen Sitzung die Verlängerung des eingeschränkten Pandemiebetriebs der Kitas bis zum 05.03.2021 beschlossen. Es gelten also weiterhin die bekannten Regelungen. Es gibt den Appell an alle Eltern, Kinder nach Möglichkeit zuhause zu betreuen. Im Märkischen Kreis werden weiterhin 10 Stunden weniger Betreuungszeit angeboten und die Kinder verbleiben überall in ihren Stammgruppen. weiterlesen
Meldung vom 17.02.2021
Am 14.02.21 war nicht nur Valentinstag, sondern ein besonderer Tag für Frauen*rechte und den Kampf gegen Gewalt an Frauen*. Bei der internationalen Kampagne „One Billion Rising“ gehen Frauen* (und auch Männer*) aus der ganzen Welt auf die Straßen, tanzen und erheben sich für Gleichberechtigung und das Ende von Gewalt gegen Frauen*, um kollektive Stärke und globale Solidarität zu zeigen. Ziel ist es, dass sich eine Milliarden Menschen erheben.weiterlesen
Meldung vom 05.02.2021
Leider nutzen auch Abzocker und Kriminelle die anhaltende Corona-Pandemie, um mit ihren dreisten Maschen, insbesondere ältere, verunsicherte Mitbürger*innen, auszunehmen. Die Hagener Polizei und die Kassenärztliche Vereinigung warnen eindringlich und betonen noch einmal: Die Impfung ist kostenlos und erfolgt entweder durch mobile Teams in den Alten- und Pflegeheimen oder in den Impfzentren! https://hagen.polizei.nrw/artikel/warnung-vor-impfbetruegern weiterlesen
Meldung vom 28.01.2021
Kur und Corona? Das passt auf den ersten Blick nicht zusammen. Doch Kuren sind trotz Corona möglich und bei den aktuellen Belastungen wichtiger denn je – darauf machen die Kurberatungsstellen der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW jetzt aufmerksam. Eine Kur kann in dieser Zeit besonders Müttern und Vätern, aber auch pflegenden Angehörigen Entlastung bieten. Die Kur-Kliniken sind geöffnet und sorgen mit umfassenden Maßnahmen für die Sicherheit der Gäste.weiterlesen
Meldung vom 14.01.2021
Am kommenden Mittwoch, am 20. Januar, wird im Helmut-Turck-Zentrum geimpft.An einem groß angelegten Corona-Impfungstag wird die gesamte Impfung für die Bewohner*innen und Mitarbeitenden durchgeführt. 5 Ärztinnen und Ärzte werden gleichzeitig an einem Nachmittag impfen. Diese logistische Herausforderung bedarf einer detaillierten Vorbereitungszeit.weiterlesen
Meldung vom 11.01.2021
Auf come-on.de gibt es einen ausführlichen Bericht über den Ortsverein Meinerzhagen während der Corona-Pandemie: https://www.come-on.de/volmetal/meinerzhagen/awo-ortsverein-kaum-einnahmen-aber-laufende-ausgaben-90162377.html weiterlesen