5. Dortmund-Hemeraner Fachtagung - Psychiatrie und forensische Psychiatrie im Dialog

12.06.2018

„Open doors“ bietet Chancen: Mit der Öffnung gelingt eine freiwillige, selbstbestimmte Behandlung weitaus besser. Verbunden sind damit die Akzeptanz der Therapie und die Bereitschaft, über einen offenen und partizipativen Zugang, den therapeutischen Zielen zu folgen. So gelingt es, bestehenden Vorurteilen und dem Stigma zu begegnen. Und das ist bis heute wesentlich mit der Vorstellung einer geschlossenen Unterbringung verbunden. Gleichwohl bleiben die Risiken in den Vorträgen nicht unerwähnt: Haftungsrechtliche Folgen, Entweichungen und Gefährdungen werden in den Vorträgen bedacht und abgewogen.

Auch der Betrieb Suchthilfe ist mit einem Vortrag vertreten:
"…und es geht doch! - Behandlung im offenen Maßregelvollzug – ein klinischer Erfahrungsbericht"
Astrid Schröder und Markus Stremmel-Thoran, Hagen

Weitere Informationen finden Sie im Flyer der Veranstaltung - Download
oder
auf der Internetseite des LWL...

Weitere Nachrichten

Meldung vom 04.05.2020
In der heutigen Ausgabe der Hagener Westfalenpost kann man ein Interview mit unserer Schuldnerberaterin Heike Obereiner lesen.weiterlesen
Meldung vom 28.04.2020
„Auch wenn uns der Virus COVID-19 weiter beschäftigt, möchten wir im Helmut-Turck-Zentrum Danke sagen. Danke an alle, die Verständnis für die aktuelle Situation in einem Seniorenzentrum aufbringen“, so Einrichtungsleiter Ulrich Goldmann, der sich über das Mitgefühl in seinem Hause freut. „Es ist derzeitig äußerst belastend, sehen zu müssen, wie viele Bewohner*innen unter einem, meiner Meinung nach in der Zukunft zwingend neu zu bewertenden Besuchsverbots, förmlich von der Außenwelt abgeschnitten sind“, so Goldmann weiter.weiterlesen
Meldung vom 27.04.2020
Seit dem 16.03.2020 gilt ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und „Kinderbetreuungen in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte).weiterlesen
Meldung vom 27.04.2020
Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas" stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Nachweislich wird so die sprachliche Bildung in den Einrichtungen verbessert und die Fachkräfte vor Ort werden unterstützt.weiterlesen
Meldung vom 24.04.2020
Nach 13 Jahren verabschieden wir heute unseren geschätzten Bereichsleiter Johannes Anft in den wohlverdienten Ruhestand. Mit viel Engagement hat er seit 1.1.2007 den großen Bereich „Kinder, Jugend und Familie“ geleitet und dabei zahlreiche neue Kita-Bauprojekte auf den Weg und natürlich auch bis zur Fertigstellung gebracht. Dabei hatte er nicht nur immer ein offenes Ohr für seine größtenteils weiblichen Mitarbeiterinnen, sondern war auch bereichsübergreifend, nicht zuletzt auch als stellvertretender Geschäftsführer des AWO Unterbezirks Hagen – Märkischer Kreis, ein beliebter Kollege.weiterlesen
Meldung vom 23.04.2020
Der ursprünglich für den 27.04.2020 angesetzte Anmeldestart für den AWO-Ferienspass 2020 muss leider wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ausfallen. Informationen zu Anmeldemodalitäten und Ablauf des Ferienspasses werden baldmöglichst bekannt gegeben. weiterlesen
Meldung vom 20.04.2020
Seit dem 16.03.2020 gilt ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern in Kindertages-einrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heilpädagogischen Kindertageseinrichtun-gen und „Kinderbetreuungen in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte). Mit der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (Coronabetreuungsverordnung - CoronaBetrVO) wird das Betretungsverbot zunächst bis zum 3. Mai 2020 verlängert. Gleichzeitig werden die Ausnahmeregelungen stufenweise ab dem 23. April 2020 erweitert.weiterlesen
Meldung vom 09.04.2020
Das Jugendamt des Märkischen Kreises hat aufgrund der Corona Situation ein Krisentelefon für Kinder und Jugendliche eingerichtet. Hintergrund ist unter anderem ein prognostizierter Anstieg von häuslicher Gewalt. weiterlesen
Meldung vom 08.04.2020
Betreuung an den Osterfeiertagen (Karfreitag bis Ostermontag) von Kindern von Personen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind (Schlüsselpersonen) Unter Bezugnahme auf die mit der Offiziellen Information vom 02.04.2020 angekündigte gesonderte Information zur Betreuung an den Osterfeiertagen wird Folgendes mitgeteilt: Es müssen keine Betreuungsangebote vorgehalten werden, die nicht ohnehin auch im Regelbetrieb der Kindertagesbetreuung bestehen. Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen weiterlesen
Meldung vom 08.04.2020
Um die Versorgung unserer behandlungs- und pflegebedürftigen Menschen zu garantieren, suchen wir Helfer*innen, die im Ernstfall einspringen. Du hast bereits Erfahrungen im medizinischen- oder pflegerischen Bereich? Der Kontakt zu kranken und älteren Menschen bereitet dir Freude? Du möchtest einen Beitrag zu Bewältigung der Krise leisten? Dann melde dich als Helfer*in in unserem Nothilfe- und Pflegepool unter www.awo-experts.de/pflegepool an. Werde aktiv gegen Corona! weiterlesen