VORHALLER WOHNZIMMER weithin sichtbar

07.05.2018

Seit dem Herbst 2017 betreibt die Hagener Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Stadtteilhaus das VORHALLER WOHNZIMMER. Das ehemalige Cafe macht durch ein besonderes Ambiente auf sich aufmerksam und gewinnt im Stadtteil immer mehr Zuspruch. Werktags kann man ab 9 Uhr in den Räumlichkeiten verweilen, in Büchern schmökern, Nachbarn und Freunde treffen oder auch in Ruhe ein Getränk genießen.

Zur anstehenden Sommersaison werden derzeit AWO-intern Sitzgelegenheiten für die geräumige Terrasse erstellt und am Außengeländer wurde der Schriftzug angebracht, der die nachbarschaftliche Einrichtung im Stadtteilhaus bewirbt.

Zur Präsentation des Werbebanners traf sich das Team vom Vorhaller Wohnzimmer kürzlich mit dem Grafiker Björn Nonnweiler in der dritten Etage des Stadtteilhauses. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 11.09.2018
Wie auch im Jahr 2017, haben 15 junge geflüchtete Frauen und Männer seitens der Segelgruppe Möhnesee e.V., die als Kooperatives Mitglied der AWO gilt, die Möglichkeit bekommen, die Sportart Segeln näher kennen zu lernen.  Neben dem Segeln, wurde gemeinsam gegrillt, Outdoor Spiele gespielt und soziale Kontakte geknüpft. Abseits von den eigentlichen Problemen, die die sprachliche, berufliche und soziale Integration umfassen, konnten die jungen Menschen abschalten und Erfahrungen sammeln, die sie nachhaltig für eine gelingende Integration stärken.weiterlesen
Meldung vom 11.09.2018
Vielfalt kann als Herausforderung und als Bereicherung wahrgenommen werden. Vor allem aber ist Vielfalt Alltag. Dennoch, so warnen die Vorsitzenden der Kirchen in ihrem Gemeinsamen Wort zur Interkulturellen Woche 2018: „Wir leben in Zeiten, in denen die Fundamente unseres Zusammenlebens in Frage gestellt werden. Zivilisatorische Errungenschaften, wie das friedliche Miteinander in einem geeinten demokratischen Europa, sogar die universelle Geltung der Menschenrechte, scheinen an Gewicht zu verlieren. Rechtspopulistische, ja rassistische Strömungen gewinnen an Zulauf.“weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Dieser Sprachkurs ist gerichtet an geflüchtete Frauen, die Kinder haben und keine Möglichkeit, einen Sprachkurs zu besuchen. Er dauert bis Ende November. weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Pressebericht Meinerzhagener Zeitung vom 06.09.2018 weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Die Lüdenscheiderin Claudia Borsutzky ist seit dem 01.08.2018 neue Leiterin der Kita Sonnenhang. Die 31-jährige ist bereits seit Mai 2013 in unserem Unterbezirk tätig, sie war bisher stellvertretende Leitung in der Kita Bunte Kluse. Auf der Elternversammlung wurde sie offiziell von den Eltern begrüßt. Foto: Von links nach rechtsLydia Klukowski (Elternbeirat), Claudia Borsutzky, Tina Reers, Julia Sanchis-Engelfried (Fachkraft in der Kita) weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Am 10. Dezember 2018 jährt sich zum 70. Mal die Proklamation der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen. Sie umfasst 30 Artikel, in denen die Rechte eines jeden Menschen festgelegt sind. Doch auch nach so vielen Jahren muss ihr Schutz immer wieder neu eingefordert werden, weil die Menschenrechte weiterhin in vielen Ländern schwer verletzt werden. Die amnesty international-Gruppe Iserlohn/Hemer gestaltet aus diesem Anlass einen siebenteiligen Kurs im Programm des Bildungsforums Aspekte.weiterlesen
Meldung vom 10.09.2018
Ende August 2018 veranstaltete die AWO in Iserlohn eine Bildungsreise gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung, welche im Rahmen der Sommerakademie durchgeführt wurde. Mit sechs geflüchteten Frauen haben wir eine Bildungsreise in ein kleines Dorf in der Nähe von Schmallenberg angetreten. Neben der Begegnung und dem Austausch der eigenen Erfahrungen haben sich die Frauen sich besonders die Themen Geschlechtergleichbehandlung und selbstbestimmtes Leben gewünscht.weiterlesen
Meldung vom 07.09.2018
Pressebericht Allgemeiner Anzeiger Halver vom 06.09.18 weiterlesen
Meldung vom 07.09.2018
Pressebericht Allgemeiner Anzeiger Halver vom 07.09.18 weiterlesen