„Kooperation zwischen den Maßregelvollzugskliniken und Angehörigen forensisch untergebrachter Menschen““

29.06.2017

Tagung zur Situation der Angehörigen im Maßregelvollzug

„Kooperation zwischen den Maßregelvollzugskliniken und Angehörigen forensisch untergebrachter Menschen“  – mit diesem Leitgedanken wird sich am Freitag, 22. September 2017, eine Tagung beschäftigen, die der Landesbeauftragte für den Maßregelvollzug in Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen (LWL) sowie dem Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) e.V. und dem Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker Nordrhein-Westfalen (LV ApK NRW) durchführen wird. Im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in der (MFKJK) in der Haroldstraße 4 in Düsseldorf werden Angehörige, ein ehemaliger Betroffener und psychiatrisch Tätige aus der je eigenen Perspektive nach Kooperationsmöglichkeiten während und nach der Unterbringung im Maßregelvollzug schauen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Einen Flyer mit dem Programm finden Sie hier - Download

Weitere Nachrichten

Meldung vom 20.09.2017
In einer überaus gut besuchten Fachfortbildung berichtete Friederike Stahlmann auf Einladung des Bildungsforums am Freitag den 15.9.17 ausführlich über die politische und soziale Situation in Afghanistan. Im Mittelpunkt stand dabei auch die Frage, inwieweit die derzeit diskutierten und zum Teil auch durchgeführten Rückführungen zu rechtfertigen seien. Nicht nur die Referentin war der Meinung, dass dies derzeit eher eine (partei-) politische Strategie sei, um gegenüber den Wähler*innen die Durchsetzungskraft des Staates zu verdeutlichen.weiterlesen
Meldung vom 20.09.2017
Dieses Jahr hat der Jugendmigrationsdienst der AWO erneut eine Sommerakademie mit 14 jugendlichen Mädchen im Alter von 14 bis 21 Jahren  durchgeführt.  Die Akademie sollte unter anderem dazu beitragen, dass die Teilnehmerinnen neue Menschen kennenlernen und Kontakte knüpfen sowie Unterstützung bei Ihrer beruflichen Zukunft erhalten.  So können zum Beispiel Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen entstehen, Vorurteile abgebaut werden, gegenseitiges Vertrauen geschaffen und das Gefühl der Gemeinschaft gestärkt werden.weiterlesen
Meldung vom 29.08.2017
AWO-Aufruf von über 50 Professorinnen und Professoren unterzeichnet Berlin, 29. August 2017.weiterlesen
Meldung vom 28.08.2017
Pressebericht come-on.de vom 27.08.17 Lüdenscheid - Ganz störungsfrei und reibungslos liefen die vergangenen vier Wochen nicht ab, geben alle Beteiligten zu. Auch die ein oder andere schlaflose Stunde habe es gegeben. Doch jetzt sind alle erleichtert, dass der Betrieb der Awo-Kindertagesstätte für unter Dreijährige am Schöneck nach nur einem Monat läuft. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 24.08.2017
Das Zentrum für Frühförderung und Autismus-Therapie der AWO in Hagen und der Deutsche Kinderschutzbund, Ortsverband Hagen e.V. stellen ab September 2017 ein neues Angebot zur Verfügung. Der „FüMI“ – Treff steht für ‚Zeit für MICH‘. Angesprochen sind Mädchen und Jungen im Grundschulalter, die Geschwister in der Familie haben, die von einer Behinderung, einer schweren chronischen Erkrankung oder von Autismus betroffen sind.weiterlesen
Meldung vom 21.08.2017
Pressemitteilung wp.de vom 19.08.17 Iserlohn. Das AWO-Familienzentrum an der Dürerstraße 49-51 bietet ab Mittwoch, 30. August, ab 19.30 Uhr einen Elternkurs an acht Abenden unter dem Titel „Starke Eltern, starke Kinder“ an.weiterlesen
Meldung vom 21.08.2017
Pressebericht guten-tach.de vom 18.08.17 Lüdenscheid. Für Ulrike Binar-Busch, die Leiterin des Offenen Ganztags (OGS) an der Grundschule Tinsberg, zählt vor allem eins: „Die Kinder fürs Leben tüchtig machen und ihnen soziale Kompetenzen vermitteln“. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 17.08.2017
Pressebericht come-on.de vom 16.08.2017 Meinerzhagen -   Dass die neue Awo-Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt, die momentan Im Brannten entsteht, planmäßig zum 1. Oktober bezogen werden kann, rückt offenbar in weite Ferne. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 15.08.2017
Mit einem gelungenen Pressegespräch und anschließender Planungssitzung eröffneten mitten in den Schulferien Merle Duchstein und Miriam Remmert vom AWO-Migrationsdienst, Anna Müller vom Iserlohner Frauenhaus, AWO-Betriebsleiterin Susanne Jakoby und stellvertretende Betriebsleiterin Tina Reers das Projekt zur Unterstützung von Flüchtlingsfrauen, die Gewalt und Trauma erfahren mussten. Die Beratung in Iserlohn soll diesen Menschen zeigen, dass sie in einer schwierigen Situation nicht allein gelassen sind.weiterlesen
Meldung vom 14.08.2017
Pressebericht come-on.de vom 13.08.2017 SCHÜRFELDE - Es regnete am Freitag zum Auftakt des Awo-Zeltlagers in Schürfelde – und auch in der Nacht und am Samstag bestimmten weitere Tiefdruckgebiete mit ergiebigen Schauern und Dauerregen das Wetter. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen