AWO-Geschäftsstelle nutzt Elektrofahrzeug

06.06.2017

Bereits seit Ende März nutzt der AWO-Unterbezirk Hagen-Märkischer Kreis mittlerweile ein Elektrofahrzeug, das von den Stadtwerken Iserlohn für 3 Jahre zur Verfügung gestellt wird. Nach einer ersten Erprobungsphase wurde der Nissan Leaf nun auch offiziell von Dominik Neswadba, Bereichsleiter Vertrieb, und Thomas Stoltmann, Abteilungsleiter Vertrieb Sondervertragskunden, von den Stadtwerken Iserlohn an AWO-Geschäftsführerin Birgit Buchholz übergeben.

„Wir sind froh über die Zusammenarbeit mit der AWO und den damit einhergehenden Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Region“, so Dominik Neswadba.  „Schon lange gehen die Stadtwerke Iserlohn die Entwicklung der Elektromobilität konsequent mit“ betont auch Thomas Stoltmann die Expertise des Heimatversorgers.

Zusammen mit dem Wagen haben die Stadtwerke Iserlohn auch für die Installation einer sogenannten ‚Stromtankstelle‘ gesorgt, die sich vor der Begegnungsstätte des AWO-Ortsvereins befindet. So hat der auffällig mit Strommotiven und AWO-Herzen lackierte Wagen auch bereits bei den Besuchern der Begegnungsstätte für Aufsehen gesorgt. Es ist schließlich immer noch kein alltäglicher Anblick, wenn ein Auto an der Steckdose hängt.

Bislang hat sich der Nissan Leaf bei Fahrten im AWO-Unterbezirk bewährt und pendelt beispielsweise regelmäßig zwischen der AWO-Geschäftsstelle in Hagen und der Nebengeschäftsstelle in Iserlohn sowie nach Dortmund. Auch die Reichweite des Elektromotors ist ausreichend, um sogar weiter entfernte Standorte wie Plettenberg, Kierspe oder Balve mühelos zu erreichen. „Als AWO möchten wir natürlich auch austesten, ob ein zukünftiger Umstieg auf Elektrofahrzeuge für uns sinnvoll ist, schließlich haben wir allein durch das Helmut-Turck-Zentrum oder unsere drei Kliniken in Hagen einen recht großen Fuhrpark.“, erläutert Birgit Buchholz.

 

Bildunterschrift: (von links nach rechts)

Thomas Holz, Klaus-Jürgen Winkler und die Geschäftsführerin Birgit Buchholz von der AWO nehmen das E-Fahrzeug von Thomas Stoltmann und Dominik Neswadba von den Stadtwerken Iserlohn entgegen

Weitere Nachrichten

Meldung vom 17.08.2017
Pressebericht come-on.de vom 16.08.2017 Meinerzhagen -   Dass die neue Awo-Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt, die momentan Im Brannten entsteht, planmäßig zum 1. Oktober bezogen werden kann, rückt offenbar in weite Ferne. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 15.08.2017
Mit einem gelungenen Pressegespräch und anschließender Planungssitzung eröffneten mitten in den Schulferien Merle Duchstein und Miriam Remmert vom AWO-Migrationsdienst, Anna Müller vom Iserlohner Frauenhaus, AWO-Betriebsleiterin Susanne Jakoby und stellvertretende Betriebsleiterin Tina Reers das Projekt zur Unterstützung von Flüchtlingsfrauen, die Gewalt und Trauma erfahren mussten. Die Beratung in Iserlohn soll diesen Menschen zeigen, dass sie in einer schwierigen Situation nicht allein gelassen sind.weiterlesen
Meldung vom 14.08.2017
Pressebericht come-on.de vom 13.08.2017 SCHÜRFELDE - Es regnete am Freitag zum Auftakt des Awo-Zeltlagers in Schürfelde – und auch in der Nacht und am Samstag bestimmten weitere Tiefdruckgebiete mit ergiebigen Schauern und Dauerregen das Wetter. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 11.08.2017
Durch die Verbundarbeit der AWO ist es zu einem interessanten Fachaustausch der Sprachfachkräfte und Leitungen der verschiedenen Sprach-Kitas der Städte Hemer und Iserlohn gekommen. weiterlesen
Meldung vom 11.08.2017
Pressebericht come-on.de vom 11.08.17 Heedfeld - Zum dritten Mal in Folge durften sich der Evangelische Kindergarten Heedfeld und die Awo-Kita „Mittendrin“ in Stallhaus am Mittwoch über die gemeinsame Zertifizierung als Verbund-Familienzentrum Heedfeld-Stallhaus freuen. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 02.08.2017
Ob auf der Yogamatte oder einem Stuhl – der AWO-Kurs „Yoga für Senioren“ stand ganz unter dem Motto kräftigen, konzentrieren und entspannen. Von April bis Juli konnten hier die teilnehmenden Seniorinnen, je nach ihren individuellen Voraussetzungen, ein abwechslungsreiches Programm in Sachen Yoga kennenlernen. Erdende Stehübungen und entspannende Atemübungen standen dabei ebenso auf dem Programm wie Gleichgewichtsübungen, die insbesondere im Alter immer bedeutender für den Alltag sind.weiterlesen
Meldung vom 31.07.2017
Pressebericht come-on.de vom 28.07.17 Lüdenscheid - Kinder dieser Welt – das war in diesem Jahr das Motto des Awo-Ferienspaßes. Die 180 kleinen Teilnehmer feierten am Freitag gemeinsam mit Betreuern, Eltern und Helfern den Abschluss des zweiwöchigen Ferienprogrammes. Lesen Sie den ganzen Bericht... weiterlesen
Meldung vom 31.07.2017
Bereits zum zweiten Mal war die Bäckerei Kamp in Hagen-Boele Gastgeber für 14 Menschen mit Fluchterfahrung. Schon am frühen Morgen hatte sich die Gruppe des ESF Projekts „Hauswirtschaft“ zum einem „Lerntag unterwegs“ versammelt und war unter der Leitung von Miriam Remmert aus dem Projekt APP nach Hagen gefahren. Dort gab es eine intensive Besichtigung von Lager, Backstube und Logistik sowie ausführliche Gespräche über das Berufsbild.weiterlesen
Meldung vom 28.07.2017
In drei Minuten einfach erklärt und unterhaltsam dargestellt: So zeigt der kurze Film des Bundesverbandes, was Kindertagespflege in Deutschland ist und wie Eltern und Kinder den Weg zu einer Tagesmutter oder zu einem Tagesvater finden. Hier geht's zum Film... weiterlesen
Meldung vom 26.07.2017
Sehr erfreut über die finanzielle Unterstützung des AWO Ortsvereins Menden-Lendringsen-Balve zeigten sich Betriebsleiterin Susanne Jakoby und Teamleiter Meinolf Remmert bei einem Besuch der Spielgruppe für Flüchtlingskinder in der Wunne in Menden: 1000 € überreichte Vorstand Klaus Hoßbach und Schatzmeister Peter Heimbecher jetzt zur rechten Zeit: der Balkon konnte mit einer Marquise ausgestattet werden, um ihn auch an heißen Sommertagen zum Spielen nutzen zu können. Und dank der großzügigen Spende wird ein kleines Fest und die Anschaffung von Material möglich. Die Finanzierung der sog.weiterlesen